Montage fix & fertig
15 Jahre Erfahrung
schneller Versand
Filtern nach
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Transport & Rahmenschutz

1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
TIPP!
Brix-it Fahrrad Wandhalterung
BRIX-IT Fahrrad Wandhalterung
UVP: 49,95 € 38,89 €
Thule EasyFold XT Laderampe Produktansicht
Thule EasyFold XT Laderampe
UVP: 49,95 € 48,69 €
Thule XXL Fatbike-Felgenhaltebänder
Thule XXL Fatbike Felgenhaltebänder
UVP: 10,95 € 10,67 €
Fahrer E-Bike Pedal Schutz Set
FAHRER E-Bike Pedal Schutz Set
UVP: 19,95 € 15,50 €
Thule Laderampe XT fuer VeloSpace 917 Anhaengerkupplungstraeger
Thule Laderampe XT
UVP: 51,50 € 44,74 €
Thule EuroClassic G6 Bike Adapter Originalzubehör
Thule EuroClassic G6 Bike Adapter
UVP: 147,95 € 144,22 €
1 von 2

E-Bike Transport

Die Möglichkeiten, E-Bikes auf kurzen Strecken oder zum Urlaubsort zu transportieren werden immer vielfältiger. Beim E-Bike Transport ist jedoch auf einiges zu achten. Sie sind nicht nur schwerer als Fahrräder ohne Elektroantrieb, sie verfügen auch über empfindliche Bauteile, die es zu schützen gilt. Trotzdem wollen viele E-Bike-Fahrer auch auf Reisen nicht auf das eigene Rad verzichten. Das muss auch nicht sein. Wenn man einige Dinge beherzigt, die beim Transport eines E-Bikes von Bedeutung sind, steht der Autofahrt mit Fahrrad nichts im Wege.

E-Bikes stellen beim Transport besondere Anforderungen an Kfz-Trägersysteme

Moderne E-Bikes können etwas mehr wiegen, als ein Rad ohne Motor – auch einmal 25 Kilogramm. Deshalb sollten man zuerst die maximale Belastungshöhe des Autodaches (meist 50 Kilogramm) und des Fahrradträgers am Fahrzeugheck (um die 30 Kilogramm) kennen und berücksichtigen. Auch die Fixierung herkömmlicher Systeme für den Fahrradtransport hat ihre Grenzen. Hier spielt nicht nur das zusätzliche Gewicht eine Rolle. Auch Rahmen und Radstand bei E-Bikes sind meist größer. Davon abgesehen, dass nur unter großen Mühen schafft, das E-Bike auf das Autodach zu befördern. In Frage kommen deshalb eigentlich nur Träger, die auf der Anhängerkupplung sitzen und die den speziellen Anforderungen an den E-Bike Transport gewachsen sind. Vielleicht verfügen diese sogar über eine Auffahrrampe.

Was ist beim E-Bike Transport zu beachten?

Generell sollten vor Fahrtantritt Akku und Bordcomputer abgenommen und sicher verstaut werden.

Für den Fall, dass das E-Bike nicht im Auto, sondern zum Beispiel im Zug transportiert werden soll, ist unbedingt zu planen, wo eventuell Treppen oder enge Zugänge zu passieren sind. Wer das E-Bike nicht selbst tragen kann, ist hier im Nachteil. In Passagierflugzeugen werden E-Bikes nicht mitgenommen, da Akkus als Gefahrengut gelten. Unter Beachtung strenger Auflagen besteht die Möglichkeit, E-Bikes per Luftfracht zu verschicken. Wer eine Spedition oder Paketdienst beauftragt, muss vorher klären, wie sicher das E-Bike transportiert wird und welche Vorkehrungen zum Schutz vor Beschädigungen getroffen werden.

E-Bike Transport bei Regen

Um das Bike und die empfindlichen Komponenten beim Transport bei Regen zu schützen, gibt es praktische Schutzhüllen oder Cover, die Akku und Anschlüsse vor Nässe schützen. Verfügt Ihr Auto über einen Innenraum mit einer Mindesthöhe von 80 Zentimetern, kann das E-Bike auch so transportiert werden. Damit das Bike bei harten Bremsvorgängen nicht zu einer Gefahr für die Insassen oder selbst beschädigt wird, ist es unbedingt mit genügend Spanngurten zu fixieren. Dann steht dem Fahrradtransport im Innenraum des Autos nichts im Wege.

Zuletzt angesehen
Newsletter
Bewerten Sie uns!