Montage fix & fertig
15 Jahre Erfahrung
schneller Versand
Filtern nach
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

E-Lastenrad

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

E-Lastenrad

Lange Zeit fielen Fahrer von zwei- oder dreirädrigen Cargo-Bikes im Straßenbild auf. Zwar sieht man E-Lastenräder noch immer nicht an jeder Ecke stehen, trotzdem gehören sie – egal ob mit mehreren Kindersitzen, großen Transportboxen für Lasten jeder Art oder als mobile Foodtrucks – längst zum Stadtbild. Lastenfahrräder spiegeln den gängigen Mobilitätstrend und finden durch ihre Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten immer mehr Liebhaber.


Inhalt


Cargo E-Bike – Die Alternative zum Auto

Immer mehr Menschen setzen auf das Cargo-E-Bike als Fortbewegungsmittel. Nicht nur in den Flotten großer Logistikdienstleister haben sie sich einen festen Platz erkämpft. Auch immer mehr Familien entdecken das E-Lastenrad als umweltfreundliches und flexibles Mobilitätswunder.

Was nicht zu vernachlässigen ist: Das Lastenfahrrad als E-Bike hat sich zum Lifestyleprodukt, das unglaublich viel Spaß macht und die Umwelt schont, entwickelt. In den Metropolregionen, in denen der Verkehr immer dichter wird, Parkplätze absolute Mangelware sind und reine Luft ein anzustrebender Luxus ist, setzen die Menschen auf das Lasten-E-Bike. Denn damit lässt sich spielend leicht nicht nur die ganze Rasselbande zur Kita transportieren, sondern auch der große Wocheneinkauf und die sperrigen Postpakete. Der Lastentransport ohne Auto ist längst zum Trend geworden! Ganze Umzüge sollen damit schon gefahren worden sein. Die Lasten-E-Bike-Hersteller haben darauf reagiert und in den letzten Jahren die Modellpalette gehörig erweitert.

Was sind die Vorteile von Lastenrädern mit Elektromotor?

Lastenräder ohne E-Antrieb, vor allem aus der Kategorie 'Eigenbau', sieht man schon lange durch die Straßen kreuzen. Wer allerdings schon einmal mit einem gut beladenen Cargobike unterwegs war, wird schnell die Vorteile eines entsprechenden Antriebssystems schätzen. Denn mit einem Motor versehen, lassen sich die Bikes nicht nur schwerer beladen, auch viel längere Wege lassen sich zurücklegen. Damit spart man insgesamt nicht nur Muskelkraft und Nerven, sondern auch Zeit und Kosten. Denn wer das Auto dadurch immer öfter stehen lassen kann, spart Benzin und die lästige Parkplatzsuche sowie hin und wieder das unvermeidliche Knöllchen. Mit dem E-Lastenrad kommt jeder wohin er will, wann er will und fast so schnell er will.

Je nach Modell sitzt der E-Motor entweder im Vorderrad, im Hinterrad oder im Tretlager. Alle Bike-Varianten, die bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h unterstützen, können in Deutschland ohne Weiteres gefahren werden. Lastenräder gibt es allerdings auch als S-Pedelec-Varianten, die bis 45 km/h schnell sind. Hier besteht allerdings Kennzeichen- und Helmpflicht. In der Regel lässt sich die Motorunterstützung, die jede Berganfahrt, auch voll beladen, zum Kinderspiel macht, auch ganz abschalten. Dann wird das E-Lastenrad zum herkömmlichen Transportrad.

Wie groß ist die Reichweite beim E-Lastenrad?

In Abhängigkeit von der Kapazität des Akkus erreichen Lastenräder unterschiedliche Reichweiten. Hier lohnt sich der Vergleich und eventuell die Anschaffung eines Zusatzakkus – vor allem, wenn man plant, mit dem Rad auf Reisen zu gehen. Wie viele Kilometer aber letztlich mit einer Akkuladung zurücklegt werden, hängt davon ab, wie schwer das Lastenrad beladen und wie die Strecke beschaffen ist. In welchem Modus gefahren wird, spielt auch eine Rolle. Je nach Modell sitzen die Akkus entweder im Rahmendreieck, oder sie sind im Gepäckträger verbaut.

Das E-Lastenrad als Transportfahrrad für Kinder

Das Lastenfahrrad mit Elektromotor setzt sich beim Kindertransport immer mehr als Alternative oder auch Ergänzung zum Anhänger oder klassischen Kindersitz durch. Denn es gibt einige Vorteile. Nicht nur, dass man den Nachwuchs stets im Blick hat und eine Unterhaltung während der Fahrt möglich ist. So lassen sich durch die zahlreichen Zubehöroptionen, wie zum Beispiel Babyschalen oder Kindersitze, auch Babys oder Kleinkinder mitnehmen. Durch die hohe Zuladekapazität, die die eines normalen Bikes bei weitem übersteigt, lassen sich zusätzlich zum Kind auch noch Lasten mitnehmen. Oftmals lassen sich optional unterschiedliche Transportboxen tauschen oder Sitze einklappen. Die zwei- oder dreirädrigen Cargo E-Bikes stehen außerdem so stabil, dass das Zu- und Aussteigen sehr leicht, ohne wackelige Aktionen, von statten geht. Die ausgezeichnete Federung der meisten Modelle schluckt Unebenheiten auch auf Kopfsteinpflaster, was nicht nur schonend für den Fahrer ist. Die Kindersitze sind außerdem meistens so hoch installiert, dass Kinder weniger mit Autoabgasen in Berührung kommen, als zum Beispiel in einem Anhänger.

Zuletzt angesehen
Newsletter
Bewerten Sie uns!