• Es kann derzeit zu Verzögerungen im Versand und Kundendienst kommen. Mehr Infos
Montage fix & fertig
15 Jahre Erfahrung
schneller Versand
Filtern nach
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Damen E-MTB

Damen E-MTB kaufen – Darauf müsst ihr achten

Ein Mountainbike extra für Damen? Warum sollte ich nicht ein normales MTB fahren können? Ganz einfach: Weil der weibliche Körperbau andere Anforderungen an ein Fahrrad stellt. Frauen sind durchschnittlich leichter und kleiner. Um der weiblichen Ergonomie gerecht zu werden, sind verschiedene Teile also damenspezifisch ausgeführt. Diese Anpassungen sorgen für mehr Komfort, ein besseres Fahrgefühl und somit ein effektiveres Training.

Diese Elemente unterscheiden sich an Damen MTBs:

  • Rahmen: Der Rahmen des Mountainbikes fällt oftmals kompakter und leichter aus, um das Handling insbesondere für kleine Frauen zu erleichtern. Dazu wird das Oberrohr kürzer oder dünner gestaltet bzw. leicht anders angeordnet, damit die Distanz zwischen Lenker und Sattel verkürzt wird. Das Design wird oft femininer gestaltet.
  • Sattel: Frauen haben eine andere Beckenanatomie als Männer. Um unangenehmen Druck auf dem Schambein zu vermeiden, ist die Sattelnase also leicht abgesenkt. Außerdem ist der Sattel etwas breiter, um die Sitzknochen optimal abzufedern.
  • Lenker, Griffe und Bremsen: Der Lenkervorbau fällt kürzer aus, um eine möglichst aufrechte Sitzposition zu gewährleisten. Weil Frauen schmalere Schultern haben, ist der Lenker kürzer. Und kürzere Griffe sowie optimal platzierte Bremsen werden kleineren Händen gerecht.

Fully oder Hardtail?

Die Unterscheidung nach Fully (gefedertes Vorderrad + Hinterbaufederung) und Hardtail (gefedertes Vorderrad) bleibt auch bei den Damen MTBs bestehen. Hardtails sind deutlich leichter, was insbesondere für kleine Frauen ein Vorteil sein kann. Wer entspannte Tagestouren ohne komplizierte Up- und Downhill Passagen plant, sollte mit einem Hardtail gut bedient sein. Sie sind leicht zu warten, aber lassen sich nicht so schnell fahren wie Fullys. E-Fullys hingegen werden durch Federung und eine aufwändige Rahmenkonstruktion den höchsten Ansprüchen an Komfort gerecht. Die Federung sorgt auch dafür, dass ihr in rauem Gelände mit dem Hinterrad am Boden bleibt. Das erhöht gerade bei schnellen Fahrten die Sicherheit.

Welche Damenvarianten bieten wir in unserem Shop an?

  • KTM Glory: Alle Damenräder tragen ab dem Modelljahr 2020 den Namenszusatz "Glory". Die Serie wurde gemeinsam mit Profiathletinnen entwickelt – erstmals sind nun auch Fahrräder in Rahmengröße XS verfügbar.
  • Trek Women's: Treks Damenmodelle erkennt ihr am Zusatz "Women's". Der Hersteller war einer der ersten mit einem großen Angebot an frauenspezifischen Moutainbikes.
  • Giant Liv: Giants Schwestermarke Liv hat sich längst als Frauenprofi etabliert. Es ist nämlich die einzige Radmarke, die ausschließlich Damen Fahrräder produziert.
  • Haibike Life: Haibike bietet seit längerem spezielle Damen E-Bikes, die Bezeichnung hat sich zum Modelljahr 2019 jedoch leicht geändert. Am Zusatz "Life" erkennt ihr nun die Damenserien. Aus dem Sduro HardLife wurde das Sduro Hardseven Life; aus dem Sduro FullLife das Sduro FullSven Life.
Zuletzt angesehen
Newsletter
Bewerten Sie uns!