Montage fix & fertig
15 Jahre Erfahrung
schneller Versand

Fahrradtaschen für E-Bikes

1 von 4
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Vaude Carbo Guide Bag
Vaude Carbo Guide Bag schwarz
UVP: 25,00 € 22,32 €
Giant Gepäckträger - MIK Deck
Giant Gepäckträger - MIK Deck
UVP: 19,90 € 17,45 €
Topeak MidLoader Rahmentasche
Topeak MidLoader Rahmentasche
UVP: 39,95 € ab 38,94 €
1 von 4

Fahrradtaschen

Wer viel mit dem Fahrrad oder E-Bike unterwegs ist, hat sich sicher die eine oder andere praktische Fahrradtasche zugelegt. Egal, ob für den Laptop, den Stadtplan oder den Großeinkauf: Für jede Eventualität bietet der Fachhandel inzwischen spezielle Fahrradtaschen an. In der Regel sind diese aus reißfestem Material, sicher am Rad anzubringen und obendrein noch wasserdicht. Preislich sind dem Ganzen nach oben keine Grenzen gesetzt. Dabei müssen Radtaschen vor allem eines sein: anpassungsfähig. Fahrradtaschen wie beispielsweise die Modelle von Vaude haben sich obendrein als Lifestyle-Produkt etabliert.

Welche Typen von Fahrradtaschen gibt es?

Wer nach Fahrradtaschen sucht, sollte zwei Dinge wissen: Für welchen Einsatzzweck er die Radtaschen benötigt und wo am Fahrrad er sie anbringen möchte. Bei der Frage nach der Anbringung unterscheidet man im großen und ganzen zwischen drei Arten:

  • Lenkertaschen fassen fünf bis acht Liter Gepäck. Die tausend kleinen Dinge des Alltags, die man meistens gern ganz in der Nähe hat, finden darin den idealen Platz: Schlüssel, Geldbörse, Telefon, aber auch Werkzeug. Praktisch sind Modelle mit einem Fach für Landkarten auf der Oberseite.
  • Satteltaschen sind meistens sehr klein. Im Schnitt fassen diese Fahradtaschen einen halben Liter Gepäck. Dafür sind sie aber auch entsprechend leicht. Als Träger von Fahrradflickzeug, Ersatzschlauch oder Werkzeug sind sie der ideale Begleiter.
  • Gepäckträgertaschen sind wahre Allrounder. Die Fahrradtaschen werden meist seitlich am Gepäckträger befestigt und haben ein Volumen von bis zu 60 Litern. Darin findet der wöchentliche Einkauf genauso Platz, wie die Wechselgarderobe und das Campingzubehör auf langen Touren. Für große Trips lassen sich Fahrradtaschen auch am Vorderrad befestigen. Doppelpacktaschen, die aus zwei verbundenen Elementen bestehen, die über den Gepäckträger gelegt und so seitlich fixiert werden, sieht man inzwischen eher seltener.

Wie werden Fahrradtaschen befestigt?

Lenkertaschen werden mittels Klettriemen oder einem Klicksystem vorn direkt am Lenkerrohr befestigt. Um beim Lenken oder Bremsen nicht beeinträchtigt zu werden, sollte die Fahrradtasche am Lenker nicht zu voll gepackt werden.

Auch Satteltaschen lassen sich über einen Satteladapter oder eine simple Klettbefestigung meist spielend leicht unter dem Sitz befestigen.

Bei Gepäckträgertaschen hat sich die seitliche Befestigung rechts oder links neben dem Hinterrad durchgesetzt. Dabei kommen meist die hinteren Rahmenelemente zum Tragen. Beim Anbringen sollte der Fahrer darauf achten, dass die Radtaschen während der Fahrt nicht nach vorne rutschen können. Außerdem sollte das Gepäck weder die Füße des Bikers, noch die Pedale berühren. Achtung: Beim Packen von Fahrradtaschen sollte auch das zulässige Gesamtgewicht des Bikes berücksichtigt werden! Achtung ist auch geboten, dass das Fahrrad beim Stehen nicht seitlich kippt.

Was sollte beim Kauf einer Fahrradtasche beachtet werden?

Um sich die Auswahl aus dem großen Angebot an Fahrradtaschen im Handel zu erleichtern, bzw. die genau passende Radtasche zu finden, sind im Vorfeld folgende Punkte von Bedeutung:

  • Was wird mit der Fahrradtasche transportieren werden (Volumen, Größe)?
  • Benötigt die Fahrradtasche einen Nässeschutz?
  • Genügt die Befestigung am Rad, oder soll die Tasche auch zu Fuß, etwa als Rucksack tragbar sein?
  • Welches Taschenmodell ist für die Anbringung an meinem Fahrrad oder E-Bike geeignet?
  • Wie viel Geld steht für den Kauf zur Verfügung?

Beim Kauf sollte man auch auf die Art der Befestigung achten. Das ist nicht nur eine Frage der Kompatibilität mit vielleicht schon vorhandenen Befestigungsmöglichkeiten. Die Frage nach einem System aus Halteriemen, Haken und Klipps ist auch Sache des persönlichen Handlings. Nicht jede Tasche ist für jeden Radtyp geeignet. So gibt es zum Beispiel spezielle Fahrradtaschen für Mountainbikes und Rennräder.

Einigen Bikern ist es auch wichtig, dass ihre Fahrradtaschen abschließbar sind. Bitte beim Kauf auch darauf achten! Nicht zuletzt sollte eine gute Fahrradtasche nicht nur wasserdicht, sondern auch waschbar sein.

Tipps für das Packen von Fahrradtaschen

Grundsätzlich gilt, weniger ist mehr! Trotzdem ist der wohl wichtigste Tipp für das Packen von Fahrradtaschen: Die schweren Gegenstände bitte zuerst! Das stellt nicht nur sicher, dass empfindliches Gepäck geschont wird. Auch der Schwerpunkt wird unten gehalten, damit die Lenkeigenschaften des Fahrrades möglichst wenig beeinträchtigt werden. Auch selten Gebrauchtes wandert nach unten. Außerdem sollte das Gewicht beim Packen von Fahrradtaschen gleichmäßig auf beide Seiten verteilt werden. Ansonsten entsteht ein Ungleichgewicht und das Rad kann kippen.

Dabei bitte immer auf das zulässige Gesamtgewicht von Fahrrad und Gepäckträger achten! Denn das ist auch für die Versicherung wichtig. Sachen, die man zusammen benötigt, auch immer zusammen verstauen!

Marke vs. No-Name?

Die preisliche Spanne dessen, was man für Fahrradtaschen ausgeben kann, ist groß. Für Gelegenheitsnutzer reicht sicherlich eine preisgünstige Fahrradtasche aus. Wer allerdings auf Qualität setzt und die Packtaschen am Rad oft nutzt, ist mit Fahrradtaschen zum Beispiel von Vaude sehr gut beraten. Das Unternehmen gilt als klassischer Outdoor-Ausrüster mit langjährigem Knowhow, nachhaltigem Verantwortungsgefühl und sitzt in Deutschland.

 

Zuletzt angesehen
Newsletter
Bewerten Sie uns!