Montage fix & fertig
15 Jahre Erfahrung
schneller Versand
Filtern nach
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Trekking E-Bike

Trekking E-Bikes

Trekkingräder sollen vor allem eines sein: zuverlässige Reisebegleiter. Die Multitalente machen durch ihre stabile und leichte Bauweise, eine komplette Ausstattung mit verkehrstauglichen Komponenten und dank des E-Motors auf langen Touren, oder auch nur auf dem Weg zur Arbeit, einfach Spaß.


Inhalt


Was ist ein Trekking E-Bike?

Was charakterisiert ein Trekking E-Bike? Zum Einen sollte das klassische Alltags- und Tourenmodell belastungsstark und stabil sein. Zum Anderen spielt der Komfort eine wichtige Rolle, denn Trekkingräder, und vor allem Trekking E-Bikes, sollen der bequeme Begleiter auf längeren Strecken sein und dabei auch das nötige Gepäck sicher transportieren. Wenn sie diesen Anforderungen genügen, sind E-Trekkingbikes die idealen Reiseräder. Denn mit einem soliden Motor ausgestattet, werden Touren möglich, die ohne elektrischen Rückenwind vielleicht nicht denkbar wären.

Fahrkomfort und Rahmen beim Trekking E-Bike

Bei der Wahl des passenden Bikes, sollte man auch auf eine durchdachte Rahmenkonstruktion achten. Um im Straßenverkehr wendig und flexibel und im Gelände stabil und zuverlässig zu sein, vereinen Trekkingräder die robuste Rahmengeometrie von Rennrädern mit der Geländegängigkeit von Mountainbikes. Werden dank der Motorunterstützung die Touren mit dem E-Trekkingrad länger, sollte es aber vor allem kein Problem sein, lange im Sattel zu sitzen. Sitz und Lenkstange sollten so positioniert sein, dass sie einen aufrechten Sitz unterstützen. Das entlastet die Muskulatur und hilft der Ausdauer. Wer sich für ein Modell mit Wave-Rahmenform entscheidet, hat es beim Auf- und Absteigen besonders leicht. Bei diesen Modellen sitzt der Akku aber meist nicht zentral am Rahmen. Durch die Integration am Gepäckträger verändert sich die Gewichtsverteilung etwas.

Was gehört zur Ausstattung am Trekking E-Bike?

Komfortables und gut zu beherrschendes Fahren ist ein wesentlicher Schwerpunkt, wenn man mit dem Gedanken spielt, sich ein Trekking E-Bike zu kaufen. Es sollte kein Problem sein, viele Stunden im Sattel zu sitzen. Auch bei der Ausstattung lohnt es sich, genauer hinzuschauen. Egal, ob E-Bike-Trekking für Damen oder E-Bike Trekking für Herren, eine fest installierte Lichtanlage ist Pflicht. Empfehlenswert ist dafür ein Nabendynamo. Ein klares Gütesiegel für jedes Trekkingbike sind Scheibenbremsen. Selbstverständlich sollte auch ein sehr stabiler Gepäckträger, der auch mit vollen Packtaschen am Trekking E-Bike keine Probleme hat, dabei sein. Egal, ob man täglich oder in der Freizeit unterwegs ist, auf Schutzbleche sollte man bei diesem Fahrradtyp nicht verzichten. Dann steht dem Elektrofahrrad-Trekking bei Wind und Wetter nichts im Wege.

Warum ein Trekking Bike mit Motor?

Wer gerne und viel, lange Touren fährt, wird dankbar über ein wenig Zusatzleistung sein. Von Haus aus gute Lastentiere, laufen Trekkingräder als E-Bike zu wahrer Größe auf. Die neueste Generation von E-Trekkingbikes wartet mit kompakten und sehr gut integrierten Elektro-Antrieben von Bosch, Yamaha oder auch anderen Herstellern auf. Die Leistung des Antriebs lässt sich in der Regel je nach Bedarf regulieren. Muss der Akku nachgeladen werden, ist das meist an der nächsten Steckdose möglich. Ob man sich für ein Modell mit Akku am Gepäckträger oder einer rahmenintegrierten Speichereinheit entscheiden sollte, lässt sich nicht pauschal sagen. Hier sollte jeder künftige Trekking E-Biker mittels seiner individuellen Ansprüche und Vorlieben entscheiden und die verschiedenen Modelle vergleichen. Elektro-Trekkingräder mit Tretlagermotor haben einen zentralen, tiefem Schwerpunkt und zeichnen sich durch eine enorme Spurtreue und ruhige Fahreigenschaften aus.

Hauptsache aber, an keiner Steigung mehr scheitern! Egal, wie beladen das Touren E-Bike ist. Denn mit all der nötigen Ausstattung ist schon das Rad selbst kein Leichtgewicht mehr. Diesen nur scheinbaren Nachteil macht die Zusatzleistung des Motors locker wieder wett. Denn ein E-Trekkingrad trägt sein Eigengewicht quasi selbst. Um trotzdem von Haus aus ein wenig Gewicht zu sparen, setzen Hersteller meist auf Rahmen aus hochwertigem Aluminium.

Worauf ist beim Kauf eines Trekking E-Bike noch zu achten?

Wer auf ein E-Trekkingrad setzt, fährt meistens nicht nur bis zum Bäcker um die Ecke. Deshalb lohnt sich vor dem Kauf ein Blick auf die angegebene Reichweite. Dabei sollte man aber immer bedenken, dass viele Einflussfaktoren auf die tatsächliche Reichweite, das heißt die Distanz, die mit Motor gefahren werden kann, bevor der Akku leer ist, einwirken. Wer viel selbst in die Pedale tritt, spart Energie und damit Reichweite. Auch das Gewicht des Fahrers, die Streckenbeschaffenheit und die Wahl der Unterstützungsmodi ziehen unterschiedlich Energie.

Wer auf Nummer sicher gehen will, kauft sich einen Ersatzakku dazu. Mit nur wenigen Handgriffen lässt sich dieser unterwegs einfach austauschen. So werden Fans von Fahrradreisen und langen Familienausflüge auf jeden Fall Freude an ihrem Trekking E-Bike haben und den Kauf nicht bereuen. Noch ein letzter Tipp: Für Unterwegs gibt es inzwischen Ladestationen-Apps fürs Smartphone.

Zuletzt angesehen
Newsletter
Bewerten Sie uns!