Kompaktes E-Bike Qio von Hartje

Alles i.O. beim Qio? Überblick zum neuen Kompaktrad von Hartje

Update 18. Juni 2021

Wie angekündigt, hat Hartje heute den bislang spektakulärsten Schritt im Zusammenhang mit seinem neuen Kompaktrad vollzogen und das E-Bike erstmals in voller Pracht gezeigt. Während einer Online-Präsentation stellte der Hersteller die gesamte Modellreihe vor. Damit herrscht nun Klarheit, was die noch offenen technischen Details anbelangt.

E-Bike Qio von Hartje in der Seitenansicht

Erstmalig komplett zu sehen: das Kompaktrad Qio

Bemerkenswerte Auswahl

Tatsächlich wartete die Präsentation mit der einen oder anderen Überraschung auf. An sich hatten die zuvor veröffentlichten Videos bereits viel angedeutet. So war zum Beispiel klar, dass der E-Antrieb aus dem Hause Bosch kommen würde. Schließlich war im allerersten Video zum Qio explizit ein Bosch Active Line Plus im Bild erschien. Dies ist aber nur ein Drittel der Wahrheit. Wenn überhaupt. Hartje bringt sogar drei Motoren von Bosch an den Start. Neben dem Active Line Plus sind es mit dem Active Line und dem Performance Line quasi sein kleinerer und größerer Bruder. Diese Motoren bilden die Basis für insgesamt fünf folgende Modelle:

  • Qio Eins P-R
  • Qio Eins P-E
  • Qio Eins P-5
  • Qio Eins AP-8
  • Qio Eins A-8

Anhand der kleinen Liste fällt Überraschung Neuigkeit Nummer Zwei sofort ins Auge: der Modellname. In den Wochen und Monaten zuvor hatte Hartje überwiegend über die Marke geredet. Das erste Modell dieser Marke hat nun einen Namen verpasst bekommen – Eins. Vielleicht nicht super kreativ, aber immerhin kurz und prägnant. Und vermutlich auch ein Fingerzeig, dass künftig weitere kompakte Fahrräder unter der Marke erscheinen werden.

Untereinander unterscheiden sich die Bikes in erster Linie durch ihren Antrieb. Wer im Vorfeld aufmerksam die Einblicke des Herstellers verfolgt hat, ahnte, dass das Qio mit einer Nabenschaltung ausgestattet sein würde. Komfort und Wartungsarmut waren in den vorherigen Statements öfter als Anforderung erwähnt worden. Nun werden es vier Schaltungen sein:

  • Rohloff E-14
  • Enviolo TR
  • Shimano Nexus Inter-5E
  • Shimano Nexus Inter-8

Mit mindestens einer Schaltung von Shimano war sicher zu rechnen gewesen. Auf eine automatische, stufenlos schaltbare Enviolo haben vielleicht einige gehofft. Dass es sogar ein Modell mit dem 14-Gang-Riesen von Rohloff geworden ist, haben so wohl nur die Wenigsten vorhergesehen. Bis auf das Einstiegsmodell, das Qio Eins A-8, ersetzt an jedem Qio ein Riemen von Gates die klassische Fahrradkette.

In punkto Leistungsfähigkeit legt Hartje gerade mit dem Topmodell die Latte ziemlich hoch. Kompakträder sind ja nicht unbedingt auf ein Gelände ausgelegt, in dem es übermäßig viel Power und feinst abgestufte Schaltvorgänge benötigt. Es wird spannend zu beobachten sein, wie die Zielgruppen der Camper, Familien und Städter diese Fülle an Vortrieb annehmen.

Im Falle des Akkus stand ebenfalls im Vorfeld fest, dass ihr hier den PowerPack von Bosch erwarten könnt. Spannend war lediglich, mit welcher Kapazität. Vermutlich zur Freude der meisten hat sich Hartje fast durchgehend für die Version mit 500 Wattstunden entschieden.

Qio im Überblick

  • Varianten: Qio Eins P-R, Qio Eins P-E, Qio Eins P-5, Qio Eins AP-8, Qio Eins A-8
  • Motor: Bosch Performance Line, Bosch Active Line Plus, Bosch Active Line
  • Akku: Bosch PowerPack 500, Bosch PowerPack 400
  • Display: Bosch Intuvia
  • Antrieb: Rohloff E-14, Enviolo TR, Shimano Nexus Inter-5E, Shimano Nexus Inter-8
  • Bremsen: TRP HD-EU832, TRP HD-EU817
  • Farben: Beryl Blue, Crystal White, Dark Violet, Ferrari Red, Ice Blue, Lead Metal, Light Olive, Soft Mint
  • Gewicht: ab 26,25 kg
  • Maximales Gesamtgewicht: bis zu 140 kg
  • Preis: ab 2.899 Euro

Verfügbare Farbvarianten des Qio

 

Update 31. Mai 2021

In unserem ersten Bericht zum Qio klang bereits an, dass Hartje mit diesem Kompaktrad mehr bieten möchte, als nur ein E-Bike. Was damit gemeint ist, hat der Hersteller nun konkretisiert. Zum Verkaufsstart des Bikes wird es auch einiges an Zubehör geben. Wie schon beim Qio an sich, hat Hartje auch hier verschiedene Zielgruppen im Blick.

Auf zum Shoppen

Gezeigt wurde zum Beispiel eine Einkaufstasche. Diese soll wasserdicht sein und eine kleinere Innentasche beinhalten. Leider wurde nicht verraten, welches Volumen ihr darin verstauen könnt. Dagegen ist klar, dass sie sich per Klickfix an dem Frontgepäckträger befestigen lässt, der schon in einem der vorab veröffentlichten Videos zu sehen war. Der Klickfix-Adapter ist in der Höhe verstellbar. Ihr werdet also die Option haben, auch anderes entsprechend kompatibles Zubehör wie Körbe dort anbringen zu können. Belasten dürft ihr den Frontgepäckträger mit maximal zwölf Kilogramm.

Am hinteren Gepäckträger könnt ihr einen Rucksack einhängen, wenn ihr während der Fahrt lieber den Rücken frei habt. Wie genau der Rucksack für das Qio aussehen wird, ist ebenfalls noch unklar. Auch er wurde lediglich mündlich erwähnt. Passend zum Pendeln wird er über ein klassisches Laptop-Fach verfügen. Eine zusätzliche LED soll die Sichtbarkeit entgegen der Fahrtrichtung erhöhen.

Für Familien dürfte interessant sein, dass sich auf dem Gepäckträger mit MIK-HD-System ein Kindersitz montieren lässt.

Sauber und sicher

Neben den Transport von Gepäck spielt das Thema Schutz und Sicherheit beim Zubehör für das Qio eine größere Rolle. Hartje erwartet, dass künftige Nutzerinnen und Nutzer das Fahrrad oftmals auf Reisen mitnehmen werden, sei es auf regelmäßigen Campingausflügen oder im Urlaub. Für diesen Fall hat der Hersteller spezielle Cover für den Motor und Akku ins Sortiment aufgenommen. Gefertigt aus Neopren schützen diese eure Komponenten vor Nässe, Schmutz und direkter Sonneneinstrahlung. Das macht sich also unter anderem am Fahrradträger am Auto bezahlt.

Damit euer Qio auch stets euer Qio bleibt, gibt es zudem ein Rahmenschloss. Dessen Bügel verriegelt sich an den Speichen vorbei am gegenüberliegenden Ende. Der Schließzylinder ist identisch mit dem des Akkuschlosses. Ihr benötigt demnach nur einen Schlüssel für beides.

Mit diesen Artikeln könnt rechnen, sobald das Qio gegen Ende 2021 auch tatsächlich zu haben sein wird. Darüber hinaus hat Hartje weiteres Zubehör geplant:

 

Ursprünglicher Beitrag vom 17. Mai 2021

Teile intelligent anordnen und dadurch Raum sparen. Wenig Platz einnehmen. Nach außen hin einfach und verständlich wirken. Diese Eigenschaften werden allgemein Dingen zugeschrieben, die als kompakt gelten. Der Fahrradhersteller Hartje hat sich auf den Weg gemacht, seine eigene Definition dieses Begriffes auf die Beine, oder besser, auf die Räder zustellen. Das Ergebnis heißt Qio und kommt als kompaktes E-Bike in wenigen Wochen auf den Markt.

Erste Details zum Bike und seiner Entstehungsgeschichte hat Hartje in bislang drei Videos veröffentlicht. Vor dem eigentlichen Launch hält der Hersteller wichtige Fakten natürlich noch geheim. Allerdings zeichnet sich auf der Grundlage des vorhandenen Materials bereits ein deutliches Konzept des Neulings ab. Wir fassen für euch zusammen, was bisher bekannt ist.

1. Der Auslöser
2. Die Idee
3. Die Zielgruppen
4. Die technischen Details
5. Die Fertigung
6. Die Konkurrenz
7. Der weitere Zeitplan
8. Hintergrund: Mehr als 100 Jahre an Firmengeschichte

1. Der Auslöser

Warum Hartje gerade jetzt mit einem neuen Kompakt-E-Bike an den Start geht, hat einen ganz konkreten Grund. Bisher deckte das Unternehmen diesen Fahrradtyp mit den beiden Partnern Tern und i:SY ab. Letzterer gehört seit November 2020 jedoch neuen Eigentümern. Und die verfolgen mit der Marke anscheinend neue Pläne. In jedem Falle läuft die siebenjährige Zusammenarbeit zwischen i:SY und Hartje Ende 2021 aus.

2. Die Idee

Innerhalb dieser langen Zeit hat Hartje jedoch wichtiges Knowhow gesammelt. Deshalb glaubten die Verantwortlichen, auch selbst etwas nach eigenen Worten „Frisches und Modernes“ bis zur Marktreife entwickeln zu können. Gesagt, getan. Neues E-Bike. Neue Marke. Neue Kommunikationsstrategie. Wobei, gang allein war das Unternehmen dann doch nicht auf sich gestellt. Geschäftsführer Dirk Zwick spricht in einem der Videos immerhin von der Unterstützung durch externen Entwicklungsbüros.

Umrisse des neuen kompakten E-Bikes Qio

Wie Sie sehen, sehen Sie nichts. Auf dem ersten von Hartje veröffentlichten Bild des Qio war kaum etwas zu erkennen.

3. Die Zielgruppen

Wer sich für ein solches E-Bike interessiert, weiß Hartje dagegen bestens aus erster Hand. Camper, junge Eltern, Menschen, die ihr Fahrrad mit in den Urlaub nehmen wollen sowie Leute, die sich innerhalb von Städten gern individuell von A nach B bewegen und dabei einen Bogen um das Auto machen. Genauso klar ist, für wen das Qio eher nix sein dürfte – nämlich Fans des Mountainbikings und recht sportliche Bikerinnen und Biker.

4. Die technischen Details

Wie gesagt, Bilder des neuen Bikes oder gar technische Spezifikationen hält Hartje aktuell noch zurück. Sowohl auf der Tonspur als auch bildlich erlauben die Videos dennoch einige Rückschlüsse. Folgende Merkmale zeichnen sich bis zum jetzigen Zeitpunkt ab:

  • aus Aluminiumrahmen gefertigter Rahmen in einer Einheitsgröße
  • für ein Kompaktrad typische Rahmenform des Tiefeinsteigers
  • etwas oberhalb des Tretlagers kleineres, horizontal verlaufendes Rohr, das vermutlich als Tragegriff dienen wird
  • Laufräder in der Größe 20 Zoll
  • Mittelmotor
  • an der Rückseite des Sitzrohrs montierter Rahmenakku
  • intern verlaufende Kabel
  • Nabenschaltung mit Riemenantrieb
  • integrierter Gepäckträger, besonders auf den Transport von Kindern ausgelegt
  • Ausstattung mit Schutzblechen

Bei der Wahl des elektrischen Antriebes deutet eigentlich alles auf Bosch hin. In einer Szene des Interviews mit Dirk Zwick ist explizit ein Bosch-Motor Active Line Plus zu sehen. Dazu würde sich dann vermutlich ein Rahmenakku Bosch PowerPack gesellen. Bleibt nur offen, ob mit 400 oder 500 Wattstunden an Kapazität.

E-Bike Qio in Bildern – So viel ist bisher zu sehen

5. Die Fertigung

Angesichts der endenden Kooperation mit i:SY war Hartje gezwungen, sich eigenständig darum zu kümmern, woher Rahmen, E-Antrieb und alle weiteren Komponenten für das Qio kommen sollen. Mit der erst in diesem Jahr weiter ausgebauten e-factory im nordöstlichen Tschechien der Hersteller einen Ort zum Laufradbau quasi um die Ecke. Lackiert und final montiert wird das Kompaktrad am Firmensitz in Hoya.

Wo der Rahmen nun genau herstammt, wissen wir nicht. Dafür ist klar, in welchen Verfahren er hergestellt wird. Anfangs war wohl Hydroforming angedacht. Geworden ist es am Ende stattdessen das Gravity Die Casting. Der deutsche Begriff dafür lautet Kokillengussverfahren. Dabei läuft geschmolzenes Metall direkt von einem Löffel allein durch die Schwerkraft in eine Form. Auf Druckgase, ein künstlich erzeugtes Vakuum oder Zentrifugalkraft wird in der Reinform des Prozesses verzichtet. Im Ergebnis entstehen Gussteile, die besonders fest und steif sein sollen. Nach eigenen Angaben hat sich Hartje für dieses Verfahren entschieden, weil sich damit alternative Rohrprofile fertigen lassen. Auf den Bildern erkennt ihr deutlich, dass die Rahmenrohre tatsächlich nicht rund ausfallen. Zudem werden Schweißnähte überflüssig und Formen können fließend ineinander übergehen.

6. Die Konkurrenz

Wie sich das Qio bei den Kompakträdern schlagen wird, lässt sich noch etwas besser nach der endgültigen Vorstellung abschätzen. Etablierten Modellen wie dem Flyer Upstreet 1, dem i:SY Drive oder dem Cube Compact Hybrid den Platz streitig zu machen, dürfte nicht einfach werden. Zumal Qio qualitativ überzeugen und dies auch effektiv unter den Interessierten kundtun muss. Schließlich ist die Marke bislang gänzlich unbekannt. Hartje wird also ganz eifrig die Werbetrommel rühren.

7. Der weitere Zeitplan

Spannung ist also durchaus gegeben. So sehen die nächsten Schritte von Qio aus:

  • 28. Mai 2021: Vorstellung des Zubehörs
  • 18. Juni 2021: Markteintritt mit Live-Produktpräsentation
  • 21. Juni 2021: Bestellungen für den Fachhandel starten
  • 4. Quartal 2021: erste Auslieferungen an den Fachhandel geplant

8. Hintergrund: Mehr als 100 Jahre an Firmengeschichte

Die Hermann Hartje KG ist als Großhandelsunternehmen im Fahrrad-, Motorrad- und Kfz-Einzelhandel tätig. Gegründet 1973, geht die heutige Firma auf eine von Hermann Hartje Senior gründete 1895 Handelsgesellschaft zurück. Unter dem Dach des Unternehmens tummeln sich diversen Marken – von Fahrradherstellern bis zum Zubehör. Bezogen auf Fahrräder sind dies inzwischen fast ausschließlich Eigenmarken. Nach dem Ausscheiden von i:SY wird Tern die einzig verbliebene Partnermarke sein, die Hartje exklusiv in Deutschland vertreibt.

 

Bilder: Hermann Hartje KG

10 Gedanken zu „Alles i.O. beim Qio? Überblick zum neuen Kompaktrad von Hartje“

  1. blank
    Klaus G. Jansohn

    Hallo Leute,
    wir sind am QIO interessiert. Bei welchem Händler im Postleitzahl- Bereich 4 kann das Rad besichtigt und ggfs. bestellt werden?
    Passt das Rad auch für Personen von ca. 162 cm, die die Rahmenhöhe von ca. 50cm benötigen?Grüße

    1. Hallo Klaus,
      mit der Frage trittst du am besten direkt an die Leute um das Qio und damit an Hartje heran. Dafür genügt vermutlich einen Mail an info@hartjesneueskompaktrad.de. Die können die auch die Frage zur Größe gezielter beantworten. Generell nennt Hartje eine Spanne von 160 cm bis 190 cm in Bezug auf die Körpergröße für diejenigen, denen dieses Bike passen sollte.

      Sportliche Grüße,
      Matthias

    1. Hallo Lorenz,

      aufgrund der Anzahl an verschiedenen Modellen des Qio gibt es nicht das EINE Gewicht. Wir haben dir mal die Angaben aller fünf Varianten aufgelistet:

      Qio Eins A-8: 26,25 kg
      Bosch Active Line
      Shimano Nexus Inter-8

      Qio Eins AP-8: 26,35 kg
      Bosch Active Line Plus
      Shimano Nexus Inter-8

      Qio Eins P-5: 26,85 kg
      Bosch Performance Line
      Shimano Nexus Inter-8

      Qio Eins P-E: 27,3 kg
      Bosch Performance Line
      Enviolo TR

      Qio Eins P-R: 26,95 kg
      Bosch Performance Line
      Rohloff E-14

      Sportliche Grüße,
      Matthias

  2. blank
    Helmut Oventrop

    Hallo,
    mit der Bitte um Händleradressen, für das QiO Eins P-R,
    Wohnanschrift ist 65824 Schwalbach am Taunus.
    Adressen im Bereich Frankfurt am Main sind von Interesse.

    Danke und Grüße
    Helmut

    1. Hallo Helmut,
      einen Händler in deiner Nähe findest du am ehesten, wenn du direkt bei Hartje nachfragst, dem Hersteller hinter der Marke Qio. Schau mal auf deren Webseite nach und suche dort nach der Telefonnummer für den Endverbraucher-Service.

      Sportliche Grüße
      Matthias

    1. Hallo Andre,

      eine definitive Antwort vom Hersteller Hartje auf deine Frage gibt es momentan nicht. Wie im Beitrag erwähnt, beträgt das maximal zulässige Gesamtgewicht für alle Varianten des QIO jeweils 140 Kilogramm. Davon musst du schon einmal das jeweilige Gewicht des Fahrrades abziehen. Für folgende sechs Modelle gibt Hartje zum jetzigen Zeitpunkt genaue Gewichte an:

      QiO EINS A-8: 26,25 kg
      QiO EINS AP-8: 26,35 kg
      QiO EINS P-5: 26,85 kg
      QiO EINS P-E: 27,3 kg
      QiO EINS P-R: 26,95 kg

      Der Rest kann theoretisch auf dich als Fahrer entfallen. Andere Hersteller spezifizieren genau, wie viel von dem verbleibenden Gewicht auf die Fahrerin bzw. den Fahrer entfallen darf. Das tun jedoch längst nicht alle. Ob Hartje zu einem späteren Zeitpunkt diese Angabe mal nachliefern wird, können wir dir leider nicht sagen.

      Sportliche Grüße
      Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.