Bordcomputer Nyon von Bosch für E-Bikes

Bye, bye, Nyon. Und herzlich willkommen Tour+.

Rund acht Jahre nach seinem Erscheinen auf dem Markt kündigt sich nun unmissverständlich der Abschied von Boschs erstem Bordcomputer an, dem Nyon der ersten Generation. In einer eigenen Mitteilung erklärt das Unternehmen das Nyon Display (BUI275) mit der Artikelnummer 1270020915 als offiziell „ausverkauft“. Partner von Bosch können das Gerät von dort nicht mehr beziehen. Eine begrenzte Menge werde für ausgewählte Anlässe zurückgehalten, heißt es. Dazu zähle zum Beispiel das Lösen von Servicefällen.

Wer von euch sich für dieses Dauerbrenner noch interessiert, muss also sein Glück strapazieren. Neugeräte erhaltet ihr vermutlich nur noch aus Restbeständen von Onlineshops oder dem Fachhandel heraus.

Kleines Plus mit großem Unterschied

Der eine geht, der andere kommt. Auch wenn das alte Bosch Nyon und der neue Fahrmodus „Tour+“ nur bedingt etwas miteinander zu tun haben. Ab Anfang dieses Monats gibt es für den Performance Line CX-Motor eine weitere Unterstützungsstufe. Vom Prinzip her stecken in dem Modus „Tour+“ die beiden bereits bekannten Modi „Eco“ und „Turbo“. Zwischen denen wechselt ihr bei dieser Einstellung nämlich automatisch hin und her. Welcher Modus gerade anliegt, richtet sich nach eurem Krafteinsatz. Gebt ihr ordentlich Druck auf die Pedale, seid ihr im Turbo-Modus unterwegs, nehmt ihr euch stärker zurück, geht es hinunter auf den Eco-Modus. Bosch möchte damit euer Fahrerlebnis verbessern und häufigeres manuelles Umschalten abnehmen. Gleichzeitig soll das automatische Umschalten sich energieschonend auf den Akku auswirken und damit eure Reichweite vergrößern.

Fahrmodus Tour+ für E-Bikes mit Bosch Performance Line CX-Motor ab Baujahr 2020 mit 85 Nm Drehmoment

Kleine, aber wichtige Einschränkung: Das Ganze funktioniert nur bei Motoren der Reihe Performance Line CX ab dem Baujahr 2020, die über das höhere Drehmoment von 85 Newtonmetern verfügen. Außerdem bleibt das Feature beschränkt auf E-Bikes mit Kettenschaltungen. Im Display erscheint der „Tour+“ anfangs weiterhin als „Tour“. Das ändert sich erst mit den neuen Bikes für die Saison 2022. Dort wird er auch tatsächlich als „Tour+“ dargestellt.

Charakteristik des Modus Tour+ von Bosch für E-Bikes grafisch dargestellt

Je anstrengender das Profil. desto größer die Unterstützung – so ist der neue Fahrmodus Tour+ von Bosch ausgelegt.

Um den neuen Fahrmodus nutzen zu können, schaut einfach bei eurem Fachhändler in der Nähe vorbei.

Informierter und genauer unterwegs

Ansonsten vermeldet Bosch noch ein paar Neuerungen im Zusammenhang mit Software-Updates, die für den 12. Juli anberaumt sind.

Bosch Nyon (Gen. 2) – Software-Update 2.0.3.0

  • Kartenupdate: neues Kartenmaterial mit Stand Oktober 2020
  • Suchergebnisse auf der Karte: Auswahl zwischen Ansicht in Liste oder direkt in der Karte
  • Empfohlene Karten: abhängig vom aktuellen Standort schlägt Nyon Karten zum Herunterladen vor
  • Farbstil der Karte: manuell Automatik-, Tag-, Nacht- oder Hintergrundmodus wählen
  • Neuer Screen mit Wettervorhersage von AccuWeather®: Wetterlage, Temperatur, Regenwahrscheinlichkeit, UV-Index und Prognose für die nächsten fünf Stunden einsehen
  • Höhenprofil: Kachel anlegen und Höhenprofil der aktuellen Fahrt sehen, Wechsel zwischen Detailansicht und gesamter Reise durch Tippen auf den Bildschirm
  • Akkuladezustand: in Bildschirmverwaltung Kachel anlegen und Ladezustand des Smartphones in Nyon sehen

Vor dem Software-Update solltet ihr diesmal vorab eure auf dem Nyon gespeicherten Karten unbedingt auf einem anderen Gerät speichern. Denn mit der Installation löscht das Update alle zuvor gespeicherten Daten. Sie werden rigoros durch das neue Material ersetzt. Per Wlan könnt ihr anschließend alles bisher Angesammelte wieder übertragen. Wählt dazu im Menü „Karteneinstellungen“ den Punkt „Offlinekarten“ aus. Dort gibt es die entsprechende Option zum Upload.

Software-Updates von Bosch für E-Bikes im Juli 2021

Bosch Kiox – Software-Update 4.0.2.0

  • Kartenupdate: neues Kartenmaterial mit Stand Oktober 2020
  • Neue Werte hinzugefügt: im Einstellungsmenü „Screens“ neuen Screen erstellen oder vorhandenen bearbeiten, um neue Werte wie u. a. Fahrmodus und Entfernung bis zum Ziel auszuwählen

Bosch eBike Connect App

  • Gespeicherten Orte: im Menü „Karte“ unter dem Punkt “ Gespeicherte Orte“ jetzt gespeicherten Orte umbenennen und vollständig bearbeiten
  • Synchronisierung mit komoot: zuletzt gespeicherte Routen jetzt auch manuell an komoot senden (neue Schaltfläche oben rechts auf dem Bildschirm im Menü „Karte“ unter dem Punkt „Gespeicherte Routen“
  • Kartenupdate: neues Kartenmaterial mit Stand Oktober 2020
  • Auf -und Abstieg: im Menü „Aktivitäten“ unter dem Punkt „Aktivität“ einmal nach links wischen und die Werte für Aufstieg und Abstieg einsehen
  • Akku-Ladestatus: im Menü „Mein eBike“ aktuellen Ladezustand des E-Bike-Akkus einsehen, erfordert Display Bosch Nyon (Gen. 2)

Außerdem hat sich zum 9. Juni etwas in der COBI.Bike App getan:

  • Help Connect Service weiterhin kostenlos, Voraussetzung ist eine deutsche SIM-Karte
  • aktuelles Wetter während der Fahrt im Hauptscreen angezeigt
  • mehr Präzision bei Funktionen wie Navigation, Ankunftszeit oder die Suche nach dem nächsten Ziel, Voraussetzung ist Zustimmung zur Ermittlung des genauen Standortes
  • Aktualisierung der Apple Watch App für mehr Stabilität

 

COBI.bike App von Bosch für E-Bikes

 

Bilder: Bosch eBike Systems

4 Gedanken zu „Bye, bye, Nyon. Und herzlich willkommen Tour+.“

  1. Ich versteh nicht, warum immer verspielter Firlefanz programmiert wird, und man nicht auf User reagiert, hört. Seit Gen 1 wird immer wieder eine Verbesserung des Tourmanagements gefragt, sprich eine Touraufzeichnung sollte nicht nach einer gewissen Stoppzeit unterbrochen werden, sondern vom Benutzer willentlich gestartet, pausiert, wiederaufgenommen werden, um z.B Mehrtagestouren zu tracken. Denn auch wenn das Kartenmaterial lilablassblau eingefärbt wird hat es keinen Einfluss auf Funktion und der Zwang zu einer Partnersoftware, die ein gutes Geld für die uneingeschränkte Verwendung verlangt, finde ich eine Frechheit. Eine Datenimportfunktion von Trackingdaten würde reichen. Und vielleicht hat man irgendwann auch auf dem Smartphoneapp die Möglichkeit, alle Daten, welche der Nyon liefert, individuell zu nutzen. 4 spartanisch gestaltete sites sind wirklich armselig

    1. Das sind unsere Deutschen Firmen. Die haben es mit Software einfach nicht drauf. Genauso wie ich nicht verstehe das die Bezeichnung nur in neueren Geräten mit Tour+ angezeigt wird. Was ist das denn für eine Programmierung wenn nicht mal ein Name mit einem Plus hinzugefügt werden kann. Peinlich…
      Genauso wie ich nicht verstehe warum es den Modus nicht für den Generation 2 geben soll. Ich meine der E-MTB funktioniert genau gleich wie beim neuen Vierer. Tour bis Turbo. Außer das er vielleicht nicht ganz so feinfühlig ist beim Zweier. Im Endeffekt ist der Tour+ nichts anderes außer dass er Eco losgehe. Sollte dann doch möglich sein…

  2. Grade am Kiox das Update auf 4.0.2.0 durchgeführt und ja, ich war enttäuscht. Vor allem darüber, dass das Teil immer noch nicht in der Lage ist, den Puls – gemessen mit Polar Verity Sense – anzuzeigen. Der Wert zeigt beständig „0“. Beim Nyon funktioniert alles einwandfrei, nicht aber beim Kiox.

    Ich hatte dazu bereits mit Bosch und auch mit Polar Kontakt. Sehr eigenartig, dass da von Inkompatibilitäten gesprochen wird, während die Spezifikationen eigentlich darauf schließen lassen, dass sie miteinander können.

    Ich brauch kein Wetter und auch auf die optischen „Verbesserungen“ kann ich gern verzichten. Wichtiger wär für mich, dass die Techniker bestehende Probleme beheben …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.