ebikes für Kinder von Ben-eBikes

06.12.2016 14:56

Frisch am Markt: Ben-eBikes baut, wie der Name schon sagt, ausschließlich eBikes für Kids. Nachdem einige große Markenhersteller, wie Haibike, Elektrofahrräder für Kinder schon seit einiger Zeit im Programm haben, hat sich ein Unternehmen in Niedersachsen nun ganz auf diese Sparte spezialisiert. Angefangen hat wohl alles damit, dass sich die Eltern von Ben eBikes kauften und der Nachwuchs keine Lust mehr verspürte, auf seinem normalen Bike den Eltern hinterherzuradeln. Das war 2014. Ende 2016 nun, hat das Team von Ben-eBikes die ersten marktreifen Modelle anzubieten. Natürlich alle Härte-geprüft von Cheftestfahrer Ben.

Alle der sechs Modelle entstanden in enger Zusammenarbeit mit PYROBIKES, einem Hersteller für hochwertige und mitwachsende Bikes aus Baden-Württemberg.

Sehr leichter Hinterradantrieb

Die Entwickler von Ben-eBikes setzen auf einen Hinterradantrieb, der nur 2 Kg wiegt und die Freilaufnabe ersetzt. Beim Akku beschränkt man sich auf eine realistische Energiemenge von 175 Wh (optional auch 250 Wh). So wiegt der Akku auch nur 1 knappes Kg. Gegen Aufpreis ist übrigens eine Fernbedienung verfügbar, die im Notfall den Übermut der Knirpse bremst.

Die Kinder-eBike-Modelle:

Das Twenty E-Power V mit 20 Zoll Laufrädern und seilzugbetätigten V-Brakes von Tektro wiegt trotz des speziellen E-Bike-Antriebs nur knapp 10 Kilo. Dabei bringt der 250 Watt Nabenmotor im Hinterrad 30 Newtonmeter auf. Leistung und gewünschte Unterstützungsgeschwindigkeit können dem Kind individuell angepasst werden. Zur Ausstattung gehört neben einer Shimano XT-Kassette mit neun Gängen und einem Schaltwerk von Sram, eine Starrgabel und CNC-Pedale mit Titan-Achsen und gedichteten Lagern. Außerdem gibt es einn Carbonlenker und Schwalbe Mow Joe Bereifung. Der Preis für das Twenty E-Power V (für Fahrer mit max. 50 Kg) wird mit 1599 Euro angegeben.

twenty-e-power-v-ben-e-bikes.jpg

Das Twenty E-Power D kostet 1749 Euro, bringt dafür aber hydraulische Scheibenbremsen (Magura MT4) und 160er Rotoren von Ashima mit.

Das Ben-eBike Twentyfour E-Power mit 24 Zoll Laufrädern ist mit einem 10-fach Shimano ZEE RD-M640SSW Schaltwerk, Magura MT4 Scheibenbremsen, REMERX XCO Rio Felgen und Vollcarbonlenker ausgestattet. Trotzdem wiegt es nur 11 Kg. Kostenpunkt: 1799 Euro.

Beim Twentyfour E-Power Air wurde neben einer Federgabel, eine BEB "Smoother 24" von Spinner verbaut. Neben dem 100 Millimeter Federweg verfügt sie zusätzlich über einen Lockout. Das Twentyfour E-Power Air mit 12 Kg Gewicht soll 1899 Euro kosten.

In der Superleicht-Variante kommt das Twentyfour E-Power Air SL als Spitzenmodell mit nur rund 11 Kg ? trotz Federgabel. Beim Twentyfour E-Power Air SL kommt außerdem eine Sram XG 10-fach Schaltung zum Einsatz. RYDE MC1 Felgen, Formula R1 Racing Bremsen und ein BEB Race Superlight Sattel komplettieren das Paket. Das hat allerdings mit 3499 Euro auch einen stolzen Preis.

Größere Kids werden vom Twentysix E-Power Race mit 26-Zoll-Rädern begeistert sein. Das nur 8,8 Kg schwere eBike ist ein kleiner Sprinter, der nur in verantwortungsvolle Hände gelangen sollte. Das Bike mit MIGHTY CNC Kassette mit zehn Gängen, RYDE MC1 Felgen, Formula R1 Racing Bremsen, BEB Race Superlight Sattel und Carbonlenker kostet ab 3499 Euro.

twentysix-e-power-race-ben-e-bikes.jpg

Alle Modelle sollen ab Frühjahr 2017 verfügbar sein.