Erstmals in Thüringen Förderprogramm für E-Lastenräder

Förderprogramm "Cargo Invest" für E-Lastenfahrräder in Thüringen

Erstmals in Thüringen Förderprogramm für E-Lastenräder

Gute Nachrichten für all diejenigen, die in Thüringen wohnen und sich ein E-Lastenfahrrad zulegen möchten. Anfang Juli hat der Freistaat ein Förderprogramm gestartet, mit dem die Anschaffung dieser Bikes unterstützt wird. Das Mitmachen lohnt sich in jedem Falle. Schließlich erstattet das Programm namens „Cargo Invest“ satte 40 Prozent des Kaufpreises zurück. Allerdings ist der Zuschuss gedeckelt. Für E-Cargobikes mit einer Unterstützung bis maximal 25 km/h beträgt die Obergrenze 2.000 Euro. Bei den schnelleren Lastenrädern mit einer Unterstützung bis 45 km/h bekommt ihr höchstens 3.000 Euro zurück.

Förderung umfasst auch Anhänger und mehr

Neben den Bikes gehören zu den geförderten Anschaffungen auch Anhänger – mit und ohne E-Antrieb – sowie entsprechende Abstellmöglichkeiten wie spezielle Fahrradständer, Bikeboxen und Bike Ports. Der Fördersatz beläuft sich hier auf 40 bzw. 30 Prozent, die an Obergrenzen von 500 bzw. 1.000 Euro gekoppelt sind.

Wichtig für alle Interessenten: Geld aus dem Fördertopf fließt nur, wenn das Thüringer Umweltministerium die Förderung vorher bewilligt hat. Eine Unterstützung im Nachhinein sieht das Programm nicht vor.

Das Angebot richtet sich gleichermaßen an private und gewerbliche Nutzer von E-Lastenrädern. Besonders im Blick hat Thüringen laut der Ministerin Anja Siegesmund die Sharing-Initiativen. Diese könnten mit einem extra Bonus rechnen. Wie hoch der ausfallen soll, gab sie jedoch nicht an.

Alle Details zum Förderprogramm inklusive der dazugehörigen Anträge findet ihr bei der Thüringer Aufbaubank.

 

Titelbild: Umweltministerin Anja Siegesmund © Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

Bislang noch keine Kommentare – Wir freuen uns auf Deinen!

Schreibe Deinen Kommentar