Zum Inhalt springen

Neuer Bosch PowerPack 800 verspricht 300 km an Reichweite

Akku Bosch PowerPack 800 für E-Bikes

Ohne großes Aufsehen zu erregen hat Bosch seine zweite Neuheit im Jahr 2024 eingeführt. Das Sortiment an Akkus ist um eine Größe angewachsen. Tatsächlich sprechen wir über den Akku mit der größten Reichweite, den der Hersteller jemals angeboten hat. Weshalb er nicht mit mehr Brimborium vorgestellt wird, könnte an der internen Konkurrenz liegen.

Leichtere E-Antriebe mit kleineren Akkus erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Dennoch bleibt Reichweite ein bestimmender Faktor bei der Frage, für welches E-Bike man sich entscheidet. Und viele möchten immer noch gern mit einer möglichst großen Reichweite unterwegs sein. Daher würden Hersteller gewöhnlich eher laut herausposaunen, wenn sie diesen Wunsch auf einem neuen Niveau erfüllen können.

Bisher einmalige Effizienz

Mit seinem inzwischen vierten Rahmenakku für das Smart System kann Bosch dies. Der neue PowerPack 800 verfügt über einen Energiespeicher von 800 Wattstunden. Das sind satte 75 Wattstunden mehr als der bisherige Spitzenreiter, der Bosch PowerPack 725. Dadurch erhöht sich die Reichweite um rund zehn Prozent. Im Inneren des Neulings sind neue Zellen mit verbesserter Leistung verbaut. Welche Zellen das sind und was genau an ihnen verbessert wurde, behält Bosch leider für sich.

Wer jedoch mal kurz die 800 Wattstunden durch die 3,9 Kilogramm als Gewicht des Akkus teilt, erhält als Ergebnis einen Quotienten von rund 205. Der Wert gibt die Energiedichte in Wattstunden pro Kilogramm an. Und 205 erreicht kein anderer Rahmenakku von Bosch! Lediglich der CompactTube 400 mit zwei Kilogramm an Gewicht kommt dem sehr nahe. Ob das einen Rückschluss auf die verwendeten Zellen erlaubt, lassen wir and er Stelle mal offen.

Vorgänger verschwindet und lässt verärgerte E-Bike-Fahrende zurück?

Feststeht auf alle Fälle, dass der PowerPack 800 bei lediglich um einen Millimeter abweichenden Abmessungen auch nur 100 Gramm mehr auf die Waage bringt als der PowerPack 725. Stellt sich also die Frage, welchen Vorteil der 725er Rahmenakku gegenüber dem 800er noch hätte? Klare Antwort – gar keinen. Das sieht Bosch genauso du nimmt den PowerPack 725 vom Markt. Allein Erwähnung findet dies in der dazugehörigen Pressemitteilung nicht. Ein Stück weit nachvollziehbar erscheint dies. Schließlich könnten sich all diejenigen benachteiligt fühlen, die erst vor kurzem ein Modell dem PowerPack725 erworben haben.

Spannend könnte zu beobachten sein, wie die Fahrradhersteller mit diesem Umstand umgehen. Einen ersten Vorgeschmack auf mögliche Strategien liefert Diamant. Drei seiner Modelle – das Zing Gen 2, das Beryll Gen 3 und das Mandara Gen 3 – erhalten das Upgrade auf den PowerPack 800. Im Gegenzug steigt dafür der Verkaufspreis für das jeweilige Modell um 100 Euro an. Wichtig dabei zu wissen: Die unverbindliche Empfehlung für den Verkaufspreis hat Bosch beim Wechsel vom PowerPack 725 zum PowerPack 800 unverändert bei 969 Euro belassen.

Ausdauer verdoppelt

Gemeinsam mit der Einführung des PowerPack 800 bestätigt Bosch nun offiziell die DualBattery-Option für die absolute Mehrheit seiner Akkus bezogen auf das Smart System. Einzige Ausnahme diesbezüglich bleibt vorerst der Range Extender Bosch PowerMore 250. Davon abgesehen lassen sich aber sowohl Rahmenakkus untereinander als auch die Intube-Akkus untereinander sowie Rahmen- und Intube-Akku miteinander kombinieren. Mit dem entsprechenden Zubehör funktioniert das weitestgehend nach dem Prinzip Plug’n’Play. Das heißt, wenn das jeweilige E-Bike vom Hersteller dafür freigegeben ist, fügt ihr einen zweiten Akku hinzu und vergrößert so die Reichweite des Gesamtsystems. Wie bislang auch erkennt das System automatisch den neuen Akku aktualisiert alle entsprechenden Anzeigen in den Displays und der eBike Flow App. Das Nonplusultra dieser Kombinationen stellt das Nutzen zweier Powerpack 800 dar. Auf dieser Weise erhaltet ihr eine maximale Kapazität von 1.600 Wattstunden. Laut Bosch ermöglicht dies unter optimalen Voraussetzungen Reichweiten von maximal 300 Kilometer.

Bosch PowerPack 800 im Überblick

  • Nennkapazität: 22,2 Ah
  • Energiegehalt: 800 Wh
  • Gewicht: ca. 3,9 kg
  • Abmessungen: 345 mm x 95 mm x 100 mm
  • Ladezeit mit 4A-Ladegerät: 50 % Ladung: ca. 2,6 Std. / 100 % Ladung: ca. 6,9 Std.
  • Ladezeit mit 2A-Ladegerät: 50 % Ladung: ca. 5,7 Std. / 100 % Ladung: ca. 12,4 Std.
  • Kompatibel mit DualBattery: ja
Akku Bosch PowerPack 800 für E-Bikes

Bilder: Bosch eBike Systems

13 Gedanken zu „Neuer Bosch PowerPack 800 verspricht 300 km an Reichweite“

  1. Nach meiner Kenntnis hat Bosch die Verwendung von unterschiedlichen Akktutypen, also Intube mit Powerpack als Dualakku, in der Software noch nicht freigegeben. Weiß jemand mehr dazu.
    Momentan soll das nur bei Kombination Intube/Intube oder Powerpack/Powerpack funktionieren. Habe selber einen 750er Intube und einen 545er Powerpack, da ging Dualbetrieb bisher noch nicht, es kommen die Fehlermeldung „Ein Akku ist nicht für den Dualakkubetrieb zugelassen“.

    1. Hallo,
      an sich erstreckt sich das zurückliegende Update auf alle Akkus für das Smart System – mit der Ausnahme des PowerMore 250. Davon abgesehen solltest du alle Akkus miteinander kombinieren können. Was immer noch sein könnte, ist eine Einflussnahme des Herstellers. Vielleicht hat er in dem E-Bike-System deines Modells hinterlegt, dass er nur mit einem Akku betrieben werden darf. Das lässt sich aus der Ferne ohne dein Modell zu kennen natürlich nicht sagen.
      Sportliche Grüße, Matthias

        1. Hallo,
          da das Modell derzeit nicht bei uns im Lager steht, konnten wir nicht fix einmal nachgucken, ob im Diagnostic Tool von Bosch eine Konfiguration durch Haibike hinterlegt ist, die der DualBattery-Option einen Riegel vorschiebt. Das müsstet du direkt bei Haibike in Erfahrung bringen. Unseres Wissens nach bietet Haibike derzeit auch noch keine Lösung an, mit der du einen PowerPack oder PowerPack Rack am Bike befestigen könntest.
          Sportliche Grüße, Matthias

          1. Mein 545er Powerpack Akku wurde jetzt geupdatet. Nachdem ich nun beide Akku’s, also auch den 750er Intube mit angeschlossen habe, werden beide Akkus im Kiox 300 angezeigt!!!

          2. Ich habe alle Teile die ich benötige um den Powerpack 545 am MRS System meines Haibike Adventr FS 11zu befestigten bei Euch bestellt bzw. gekauft. Sind alles Bosch Teile. Also das geht!!!

            1. Hallo,
              freut uns, wenn das so ausgegangen ist. Unsere Sorge war nur, das es sozusagen eine Art Haibike-Sperre gibt, die du nicht umgehen kannst Aber schön zu hören, dass dieses Modell für DualBattery freigegeben ist. Und sicher auch interessant für alle anderen, die das FS 11 Adventr fahren. Gute Fahrt!
              Sportliche Grüße, Matthias

            2. Hallo Herr Lennartz,

              welche Teile haben Sie exakt dafür verwendet? Ich habe die gleiche Kombi vor, allerdings weiß ich nicht genau, welche Y-Kabel etc. ich verwenden muss. Wäre super, wenn Sie eine Teileliste bereitstellen könnten.
              Mein Bike: Haibike Allmtn CF8 mit dem Smart System.

              Besten Dank.

            3. #Tobias
              Es gibt einem Thread im Pedelec Forum zum Thema Dualakku Smart System, da ist auf Seite 8/9 eine Teileliste und auch Fotos angegeben.

    2. Der 800 Wh Rahmen-Akku (wie auch der 725 Wh Akku) ist 20 mm höher als der PowerPack 545. Leider passen die beiden Akkus (725 / 800) deshalb wahrscheinlich nicht in mein r+m Tinker2 (das mit einem 545 Rahmen Akku bestückt ist).

    3. Sicher ein Versehen in der Überschrift, der neue Akku verspricht nicht 1600 Km Reichweite sondern 1600 Wh Kapazität (bei 2×800 Wh als Dual Battery).
      Dass trotz dieser Kapazität die maximale Reichweite „nur“ 300Km betragen soll, erscheint mir relativ plausibel:
      Mit meinem Shimano 630Wh Akku und EP8 komme ich unter günstigen Bedingungen im Eco-Modus 127 Km/994Hm und habe noch 23% Rest, bei 100kg Fahrergewicht, moderaten Steigungen und Geschwindigkeiten.
      Auf die 1600Wh gerechnet und pauschal um 20% reduziert aufgrund zunehmend schlechteren Verhältnisses von Gewicht:Leistung sollten da realistisch ca. 330Km möglich sein.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert