Shimanos Wahlverwandtschaften

04.06.2018 11:52

Shimano macht uns schon mal heiß auf den neuen Antrieb für City- und Trekkingräder: Das System Steps E6100 zeigt in Design und Form unverblümt seine enge Verwandtschaft zum E8000, dem kompakten E-MTB-Motor, den Shimano als ersten seiner Art präsentiert hatte. E6100 ist der Nachfolger zum DU-E6000 System. Das neue Baby hat nun deutlich abgenommen, nämlich ganze 210 Gramm. Dafür hat es dazu gelernt und bringt Zwillinge mit, der mit individuellen Features glänzt.

Mit dem persönlichen Kennenlernen werden sich alle E-Biker aber noch geduldetn müsssen, denn das E6100 System soll erst ab Herbst 2018 verfügbar sein.

System Steps E6100 für E-City- und E-Trekkingräder

Soviel hat man schon mal verraten: 2,8 Kilogramm wird das Antriebssystem wiegen. Dazu soll es eine eigene Version für den Trekking-Einsatz und eine explizit für City-Räder geben. Der Unterschied besteht unter Anderem in den Kurbeloptionen. Eine Version mit 170-mm-Kurbelarmen bietet eine optimierte Bodenfreiheit und optional 38- oder 44-Zähne-Kettenblätter – kompatibel mit dem Gates Riemenantrieben. Bei der Schaltung kann man sich dann entweder auf Getriebenaben oder Schaltwerk, wahlweise mit mechanischer oder elektronischer Di2-Ausführung, verlassen.

Shimano Steps E6100

Die drei Unterstützungsmodi Eco, Normal und High lassen sich über Shimanos E-Tube Software einstellen. Sie lassen sich auf eher komfortables und natürliches Fahren oder auf eine eher sportliche Fahrweise feinjustieren.

Displayoptionen des Shimano Steps E6100

Für die Anzeige der wichtigen Systeminformationen auf dem SC-E6100 Display steht eine Bluetooth-LE-Schnittstelle zur Verfügung. So können über die E-TUBE App mit dem Smartphone oder Tablet Firmware-Updates gemacht und Systemeinstellungen individuell angepasst werden. Die Wireless-Transmitter-Einheit EW-EN100 lässt auch die Nutzung von firmenfremden Fahrradcomputern, oder des eigenen Smartphones als Display zu. Wer darauf ganz verzichten möchte, kann alle Basis-Informationen auch ganz simpel an den LEDs der EW-EN100 ablesen.

Neue Nexus-Getriebenabe

Mit der Einführung des Shimano Steps E6100 für City- und Trekkingräder lässt der Komponentenhersteller gleich noch ein Ass aus dem Ärmel. Bis jetzt war in Verbindung mit den Antriebssystemen entweder eine klassische Kettenschaltungen oder Alfine 11- oder 8-fach und optional eine Nexus 8- oder 7-fach Getriebenabe mit bis zu 50 Nm Antriebsdrehmoment gängig. Da das Steps E6100 System bis zu 60 Nm, also 20 Prozent mehr Drehmoment leisten kann, gibt es nun auch eine Nexus Inter-5E Getriebenabe – speziell entwickelt für E-Bikes. „Mit einer Entfaltung von 263 Prozent deckt die Inter-5E immer noch einen sehr weiten Bereich ab. Doch wo Sieben-, Acht- oder Elf-Gang-Naben einen Teil ihrer Gänge in einem untersetzten Bereich vorhalten, wird dieser Bereich bei E-Bikes dank der Motorunterstützung ohnehin selten genutzt, sodass sich die fünf Gänge der Inter-5E auf den vortriebs-relevanten Bereich beschränken,“ heißt es dazu von Shimano.

Natürlich wird es die Nexus Inter-5E jeweils als mechanische und als elektronische Di2-Ausführung geben. Dazu kommen Versionen mit V-Brake-, Rollen-, Scheiben- oder Rücktritt-Bbremsen-Version.