Mit dem SHIMANO STEPS E5000 City-KomfortSystem wird bewusst tiefer gestapelt

05.09.2018 20:50

E-Bikes sind teuer. Zumindest gilt das für Modelle, die nicht vom Discounter oder aus dem Baumarkt stammen. Wer auf Qualität, setzt muss einfach etwas tiefer in die Tasche greifen. Das sich der Kauf schnell amortisiert, reicht als Kaufargument leider nicht immer aus.

E-Biken günstiger machen

Um diesen potentiellen Schrecken Nutzern abzunehmen, hat sich SHIMANO wieder einmal was ausgedacht. Mit der Vorstellung des bislang preiswertesten und leichtesten Antriebssystems bei Shimano will man der Zurückhaltung von Käufern, angesichts relativ hoher Preis für qualitativ hochwertige E-Bike-Modelle, etwas entgegen setzen. Nach den E-MTB Systemen E8000 und E7000 sowie dam CityTrekking-System E6100 kommt Ende des Jahres 2018 das SHIMANO STEPS E5000 City-KomfortSystem.

SHIMANO STEPS E5000 City-KomfortSystem

Der Charakter des neuen System ist simpel, aber komfortabel. Also wie gemacht für das leichte Cruisen durch den Großstadt-Dschungel. Bei der E5000 Antriebseinheit (DU-E5000) geht es nicht um atemberaubende Beschleunigungswerte oder besondere Offroad-Fähigkeiten. Hier geht es um den Gebrauch an Einsteiger- und Mittelklasse-Pedelecs. Der klare Vorteil: Das SHIMANO STEPS E5000 City-KomfortSystem ist mit 2,5 Kilo leicht und bietet mit angenehmen 40 Newtonmetern Drehmoment für alle, die durch die Stadt unterwegs sind, gerade genug Unterstützung – extrem leise und hocheffizient – gut versteckt zwischen den Kurbelarmen.

Das System lässt sich mit Kettenschaltungs- oder NEXUS Getriebenaben-Systemen kombinieren. Kommt dann noch der integrierte Akku (504 oder 418 Wattstunden) dazu, lassen sich die E-Bikes auf den ersten Blick kaum als solche ausmachen. "Eine Eigenschaft, die zweifelsohne dazu beitragen wird, E-Bikes noch weiter im Markt zu verbreiten," ist man sich bei Shimano sicher.

SHIMANO STEPS E5000 City-KomfortSystem

Die Antriebseinheit bringt drei Unterstützungs-Modi mit: "Eco", "Normal" und "High". "Dabei zeichnen sich alle Modi durch ein besonders natürliches und intuitives Fahrgefühl aus, das sich unter anderem in schnellen, zuverlässigen und vorhersehbaren Reaktionen des Antriebs auf die Bedienung und den Input des Fahrers äußert," verspricht der Hersteller.

Bei der Wahl der Bedieneinheit hat der Nutzer die Qual der Wahl zwischen dem SHIMANO Standard-Display (z,.B. SC-E7000 oder SCE6100), Fahrradcomputern von Drittherstellern oder dem eigenen Smartphone in Verbindung mit der EW-EN100 Verbindungseinheit und der E-TUBE RIDE App.