Spannender Praxistest: Wer ist am schnellsten im Berufsverkehr? Rennrad, E-Bike, Auto oder Bahn?

16.05.2018 20:03

Wie kommt der Pendler am schnellsten, und vor allem auch am stressfreiesten, morgens zur Arbeit? Die Heilbronner Zeitschrift „Stimme“ ließ einen ihrer Leser und eingige Rekateure einen Bewegungstest durchlaufen, denn wir von www.elektrofahrrad24.de sehr spannend finden. Es galt, die meist frequentierteste Pendlerstrecken der Region, die Strecke zwischen Bad Friedrichshall und Heilbronn mit dem Auto, der Bahn, dem Rennrad oder dem E-Bike zu schaffen und das möglichst schnell. Damit die Spannung nicht ins Unermessliche steigt, das wenig überraschende Ergebnis gleich vornweg: Das Fahrrad war der klare Sieger. Unerwartet schnitt der ÖPNV am schlechtesten ab. Doch wie immer steckt die Tücke im Detail.

Spannender Wettlauf der Verkehrsmittel

Doch zuerst die Details des Tests. An einem Werktag morgens um 7.30 Uhr starteten ein Stimme-Leser mit seinem Rennrad und vier Redaktionskollegen, jeweils mit Cross-Rennrad, E-Bike, Auto und Stadtbahn. Allesamt ausgestattet mit Video- und GPS-Ortungsgeräten, um die 13 Kilometer zu schaffen.

Streckenverlauf

Quelle: www.stimme.de

Die Radler fanden auf der Strecke mit dem bestens ausgebauten Neckar-Radweg super Bedingungen vor. Nur wenige Ampeln waren zu passieren. Bei diesem Test schlug Dank der Ortstkenntnis und der Fitness des Fahrers das normale Bike das Pedelec. Während der Rennradfahrer allerdings dringend eine Dusche und Wechselklamotten brauchte, konnte der E-Bike-Fahrer die Fahrt ohne Einschränkung gemütlich genießen können. Das Auto dagegen blieb an zig Ampel und im dichten Verkehr stecken. Nach Stop and Go folgt die Parkplatzsuche. War ein Parkplatz gefunden, war der kostenpflichtig.

Die Stadtbahn fiel schon durch den langen Fußweg zum Bahnhof und das Warten auf den Zug durch. Als der Tester in den Zug stieg, hatten die anderen Teilnehmer jeweils schon die halbe Strecke geschafft. Dazu kamen technische Pannen. Machte im Gesamten über 50 Minuten für 12 Kilometer Strecke. Entspannt reist man trotzdem.

Am angenehmsten reiste der E-Biker

Wir halten also fest: Die angenehmste schnelle Fahrt hatte der E-Biker. Auf der Internetseite der "Stimme" kann man in einer witzigen Annimation die Strecke der einzelnen Teilnehmer und die Dauer genau nachvollziehen. Gute Story, wie wir finden. Bitte in mehr Städten nachmachen!