Zwickauer Unternehmen baut Nachrüstsatz für Elektrofahrräder

12.08.2014 09:05

Das Geheimnis ist sein Gewicht: Nur 5,5 Kilogramm schwer ist der Pendix, ein System aus bürstemlosem Tretlagermotor und Akku, der wie eine Fahrradflasche aussieht und deshalb an jeden Rahmen passen soll.Im April 2015 will die Zwickauer HERMS Drives GmbH seine Nachrüstlösung für E-Bike auf den Markt bringen.

Der Akku des Gesamtsystems Pendix soll Dank seiner Trinkflaschenform an fast jeden Fahrradrahmen passen und mit einer vollen Ladung bis 75 Kilometer reichen. "Wir können uns kein besseres Transportmittel vorstellen, das neben CO2-neutraler Fortbewegung gleichzeitig die Lebensqualität und das Wohlbefinden der Fahrer steigert. Das Fahrrad wird den Wandel der städtischen Mobilität stark unterstützen. Unter dem Motto ?EFRESH YOUR BIKE? wollen wir mit unserer Entwicklung einen großen Teil zu diesem Wandel beitragen", erklärt Thomas Herzog, kaufmännischer Geschäftsführer von HERMS Drives. Die Erscheinung des Antriebes trete durch das funktionale Design in den Hintergrund. So könne man bei einem mit dem Pendix elektrifizierten Fahrrad seinem individuellen Stil treu bleiben.

Nachteil am Markt erhältlicher Nachrüstsets sei oftmals ihr hohes Gewicht, das den Fahrradrahmen überfordert. Hier will Pendix mit weniger Gewicht mehr Sicherheit bringen. Trotzdem liegt das Drehmoment bei 50 NM und die Leistung des bürstenlosen Tretlagermotors bei 250 Watt.

Die Erfinder sind sich sicher, mit ihrem universellen Nachrüstset für jedes Fahrrad, die Ersten am Markt zu sein. Alle auf dem Markt bereits erhältlichen Komponenten, mit denen man herkömmliche Fahrräder in Elektrofahrräder verwandeln könne, seien in ihrem Einsatzbereich sehr begrenzt.

Herms wird die Entwicklung vom 27.-30.8.2014 auf der Eurobike 2014 präsentieren.

  • Nachrüstset für Elektrofahrräder

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.