Zukünftige Mobilität ist ohne eBike nicht mehr denkbar

09.03.2017 11:25

"Bosch-Räder sind die besten eBikes!" Diese Aussage ist zwar nicht ganz korrekt, trotzdem geben die meisten Menschen, wenn sie nach den beliebtesten eBikes gefragt werden, am häufigsten diese Antwort. Bosch selbst stellt keine Elektrofahrräder her, beliefert weltweit aber über 60 Marken mit einem der besten Antriebssysteme.

eBike und Bosch gehört untrennbar zusammen

Deshalb gehören e-Bikes und Bosch natürlich untrennbar zusammen. Erstaunlich, dass sich der global ausgerichtete Konzern mit fast 400.000 Mitarbeitern und Kerngeschäft im Automobilbereich innerhalb von nur fünf Jahren zu einen derart festen Größe in der Fahrradbranche etablieren konnte.

Ein nicht unwesentlicher Grund, warum Bosch zum Marktführer bei eBike-Antriebssystemen im Premium-Segment geworden ist, liegt sicher im Leitmotiv: innovative und begeisternde Mobilitätslösungen für alle Menschen zu schaffen.

eBike als DIE Alternative im Stadtverkehr

Für die individuelle Beförderung ist das eBike einfach zur gesunden, ökonomischen und öko-logisch nachhaltigen Alternative zum Auto geworden. Der gesellschaftliche Wandel und die zunehmende Verstädterung bringen bei einer breiten Bevölkerungsschicht ein steigendes Umwelt- und Gesundheitsbewusstsein mit sich ? mit spürbaren Auswirkungen auf individuelles und kommerzielles Verhalten. Elektrofahrräder, die das tägliche Leben nachweislich erleichtern, werden in den nächsten Jahren eine immer wichtigere Rolle für die persönliche Mobilität, aber auch in der Freizeit und vor allem im innerstädtischen Transportgewerbe spielen ? denn Elektromobilität schont Ressourcen.

Um der Elektromobilität zur flächendeckenden Durchsetzung zu verhelfen, konnte Bosch auf bestehendes Know How zurückgreifen: So zum Beipspiel die Lithium-Ionen-Akkus für kabellose Elektrowerkzeuge aus dem Produktbereich Power Tools. Die Elektromotoren und die Sensortechnik kam aus dem Automotive-Bereich.

Das Bosch-Projekt 'eBike'

Als Bosch dann 2009 das Projekt startete, wurde zuerst das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten optimiert und spezielle Software-Lösungen entwickelt. Nach einer langen Testphase ging das erste eBike-Antriebssystem 2011 an den Start.

Zu Beginn lag der technische Schwerpunkt auf den Akkus, und vor allem auf der Balance von Größe und Gewicht zu elektrischer Kapazität. Denn nur wenn hier alles stimmte, konnte man Praxis taugliche Produkte schaffen. Inzwischen hat Bosch die Akku-Technologie entscheidend weiterentwickelt und die eBike-Produktlinien für unterschiedliche Einsatzzwecke konzipiert: Von Antriebssystemen für urbane Elektrofahrräder bis zum sportlichen eMountainbike.

Vernetzte eBikes

Mit dem Bordcomputer Nyon ? dem ersten Schritt zum vernetzten eBike kam ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung dazu. Automatisches Schalten und die Kopplung des eBikes über Smartphone-App und Online-Portal eröffnen darüber hinaus ganz neue Möglichkeiten.

Bosch ebike Systems: Zukunft der Mobilität

Nun wird von vielen Seiten die Forderung an die Politik laut, um die elektrifizierte Mobilität der Zukunft sicher zu stellen. Denn dafür braucht es entsprechende Rahmenbedingungen. Das heißt neben einer fahrradfreundlichen Infrastruktur und einem guten Netz an Ladestationen auch sichere Abstellmöglichkeiten.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.