Wussten Sie, dass 40% der Radtouristen auf dem Donauradweg mit dem Elektrofahrrad unterwegs sind?

03.04.2014 10:37

Wie nachrichten.at aus Oberösterreich berichtet, waren im vergangenen Jahr 395.000 Radtouristen an der Donau unterwegs, um die Natur entlang der Donau auf zwei Rädern zu erkunden.

Immer mehr Gäste nutzen Elektrofahrräder. "40 Prozent der Gäste fahren mittlerweile mit einem E-Bike", sagt Christine Hofer-Zöchbauer, Verkaufsleiterin beim Radreise-Veranstalter Donau-Touristik. Speziell bei Holländern oder Deutschen sei das Elektrofahrrad beliebt. "Im Vorjahr waren diese Räder bereits im Mai für Juli und August ausgebucht", so Hofer-Zöchbauer.

Beim Mitbewerber OÖ-Touristik sind 500 der 3000 Fahrräder mit einer Batterie ausgestattet. Zehn Prozent der Gäste nutzen sie, Tendenz stark steigend, so Geschäftsführer Dietmar Tröbinger: "Vor fünf Jahren gab es noch kaum Anfragen für E-Bikes."

Rund die Hälfte der 395.000 Touristen, die ein Fahrrad nutzten, war einen Tag unterwegs. 145.000 verbrachten einen Kurzurlaub an der Donau und radelten Strecken z.B. von Passau nach Linz oder von Linz nach Krems. 50.000 Radler waren sogar entlang der Donau von Passau nach Wien unterwegs. Die Strecke ist sehr gut ausgebaut und weist kaum Steigungen auf. Sicher ist sie auch deshalb so beliebt und für alle Altersgruppen geeignet. Dazu kommen weitere 200.000 Oberösterreicher, die den Donauradweg für Alltagsfahrten nutzen.

Auf Grund der Flut waren 2013 insgesamt weniger Gäste auf dem Donauradweg unterwegs. Damit die Gäste in Zukunft länger in der Region bleiben, hat die WGD (Werbegemeinschaft Donau Oberösterreich) eine neue Gästekarte ins Leben gerufen. Die Donau-Card bietet bei mehr als 70 Betrieben entlang der Donau mindestens 20 Prozent Rabatt, z.B. für Museen, Badeseen, Donauschifffahrten und Freizeitangebote.Die Karte wird seit 01. April bis 31. Oktober angeboten, kostet 4,90 Euro und gilt ab dem Ausstellungsdatum 20 Tage. "Wir wollen damit Gästen und Oberösterreichern Sehenswürdigkeiten schmackhaft machen, die sie sich sonst nicht angesehen hätten", sagt WGD-Vorsitzender Friedrich Bernhofer.

Die Donau-Card ist bei 30 Tourismusstellen, Gemeindeämtern und Partnerbetrieben erhältlich. Weitere Infos: www.donaucard.info

Foto: Birgit Ittershagen-Hammer

  • Donauradweg bei Linz

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.