Wird Mifa zur eBike-Erlebnis-Manufaktur?

15.05.2017 09:31

Nachdem bekannt wurde, dass Mifa ? der Fahrradbauer aus Sangerhausen ? insolvent ist, haben nun erneut Investoren ihr Interesse bekundet. Vielversprechendster Kandidat ist das Schweinfurter Unternehmen Puello, dass den Mifa Standort voraussichtlich in eine E-Bike-Manufaktur umwandeln will. Bisher hat Mifa vor allem den Massenmarkt und Discounter beliefert. Dennoch ist Mifa, vor allem in Ostdeutschland, eine Kultmarke und bringt einen starken Namen mit.

Erlebnis-Manufaktur in Sangerhausen

Erst im Januar hatten die jetzigen Eigentümer, die Unternehmerfamilie um Heinrich von Nathusius, eine neue Werkshalle eingeweiht. 2015 hatten die Investoren Mifa vor dem Bankrott gerettet und viele Arbeitsplätze halten können, die waren allerdings in den letzten Monaten dratisch reduziert worden. Mifa Logo

Mit der verbliebenen Belegschaft will Puello nun in einer Erlebnis-Manufaktur hochwertige E-Bikes produzieren. Bei den Mifa-Gläubigern stößt das auf Wohlwollen, weil damit ein erfahrenes Unternehmen aus der Fahrradbranche einsteigen würde. Puello ist seit den 1960er Jahren im Geschäft und will nun, nachdem sich 2002 die niederländische Accell Group in das Unternehmen eingekauft hat, einen persönlicheren Neubeginn wagen.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.