Was kommt bei Haibike 2017?

28.07.2016 10:17

Das Highlight der Neuheiten-Präsentation bei Haibike dürfte wohl die Weltpremiere des neuen Yamaha PW-X Mittelmotors sein (e 24 hat berichtet): 380 Gramm leichter und 13 Prozent kleiner, bringt er ein Gewicht von gerade einmal 3,1 Kilogramm auf die Waage. Obwohl das Volumen geschrumpft ist, bringt der PW-X mit 80 Nm maximalem Drehmoment mehr Power mit. Die neuen Modelle bei Haibike mit Yamaha PW-X laufen unter der Bezeichnung Sduro Evo.

Neuheit bei Haibike 2017: Vollintegriertes Display

Bemerkenswert auch: Die Integration des Displays in den Vorbau, der dadurch zwar etwas breiter wird, aber viel aufgeräumter daher kommt, da auch Kabel und Züge komplett integriert sind. Per Remote-Control wechselt der Biker zwischen den Unterstützungsstufen, bis in den neuen zusätzlichen fünften Modus namens Extra-Power. Das Display sitzt komplett im CNC gefrästen Alukorpus, liegt direkt im Blickfeld des Bikers und ist bei Stürzen und Transporten ideal geschützt.

Haibike Sduro 2017

Haibike hat seinen E-Fullys Sduro AllMtn und Sduro Nduro für die kommende Saison nicht nur einen neuen Rahmen sondern auch den Yamaha-Motor PW-X spendiert. Weiteres Highlight der 2017er Modelle ist das komplett in den Vorbau der E-MTBs integrierte Display.

Um die neuen E-MTBs mit dem neuen verkleinerten Motor von Yamaha auszustatten, wurde der Rahmen umgebaut: Indem der Dämpfer durch das Sitzrohr ragt, sitzt der Motor passgenau. Der Motorblock wird vom Rahmen umfasst. Das entsprechende Rahmenteil wird mit Hilfe eines speziellen Gussverfahrens gefertigt. Die sogenannte Skidplate, die bei Haibike aus robustem Kunststoff besteht, schützt den Motor von unten.

Durch die veränderte Geometrie wirken die E-Bikes insgesamt dynamischer. Außerdem sind nun neben einem längeren Oberrohr, mehr Reach und kürzere Kettenstreben möglich. Auch das Tretlager konnte tiefer angelegt werden. Die Modifikationen wurden bei der kompletten Sduro-Reihe vorgenommen.

Mit Haibike eConnect bekommen die Sduros auch eine ganz neue Möglichkeit der Vernetzung. In einer kleinen schwarzen Box ? unsichtbar am Motor angebracht ? gibt es dank GPS-, GSM- und Bluetooth-Chips eine GPS-gestützte Diebstahlsicherung, Tracking, Routenexporte und eine Notruf-Funktion.

Haibike Xduro

Doch auch bei den Xduros, den Haibike E-MTBs mit Bosch-Motor gibt es Neues zu berichten. So kommt 2017 das Hardtail Hardnine 7.0 mit 29-Zoll-Bereifung und einer Breite von ganzen 3 Zoll. Im Plus-Format ist der 29er besonders für große Fahrer geeignet und ist bis 120 kg zugelassen.

Vom Plus Format profitieren nicht nur Mountainbiker. Auch fürs Trekking-E-Biker ist der Komfort-Aspekt äußerst interessant. Die extra breite Schwalbe Super Moto Plus-Bereifung gibt dem Trekking Xduro neben Komfort auch mehr Grip und Fahrsicherheit. Weiteres Highlight des Modells ist neben dem XLC Gepäckträger, der XT-Schaltung und den Magura MT4 Bremsen, der erste Lupine E-Bike-Scheinwerfer Lupine SL mit einer Leuchtkraft von 1050 Lumen.

Auch in der Xduro Dwnhll Baureihe hat sich was getan. So kommt im nächsten Jahr das günstigere Modell Haibike XDURO Dwnhill 8.0, welches das bisherige Dwnhill-Modell (nun unter dem Namen Xduro Dwnhll 9.0) ergänzt.

Bei den Xduro Nduro-Modellen bleibt es für 2017 bei einer Anpassung der farblichen Gestaltung und Ausstattung.

  • E-Bike Motoren
  • E-Bike-Display
  • E-Bike von Haibike
  • E-Bike von Haibike