Walleräng eBikes kommen nach Deutschland

19.01.2017 14:52

Endlich! Nachdem die schwedische eBike-Schmiede Walleräng 2015 auf der Eurobike die ersten Modelle vorgestellt hat ? das Modular e-bike M.01 hatte damals sogar einen der begehrten Eurobike Awards abgesahnt (e24 berichtete), fand sich nun ein Vertriebspartner für Deutschland. Höchste Zeit, denn 2016 hat Walleräng seine Produktpalette erweitert. Trotzdem werden vorerst nur zwei Modelle auf den deutschen Markt kommen.

Welche Walleräng Modelle kommen auf den deutschen Markt?

So dürfen wir uns auf das M.01 als Herrenmodell und auf das M.02 mit Trapezrahmen und niedrigem freuen. Besonders beim Walleräng M.02 erhoffen sich die Hersteller in Deutschland großen Zuspruch. Ausgestattet sind beide Modelle mit dem Shimano Steps E-6000 Antrieb und einer Alfine 8-Gang-Nabenschaltung. Der Akku bringt 418 Wh und eine Reichweite bis 100 Kilometer mit.

Ausstattung

Geschaltet wird manuell oder automatisch. Das verschafft auf Wunsch schnelles vorwärtskommen an der Ampel. Das übersichtliche Display zeigt dabei alle nötigen Kennwerte an. Die Alltagstauglichkeit der Walleräng eBikes wird durch den stabilen Gepäckträger bestätigt. Ein zusätzlicher Gepäckträger an der Vordergabel ist ideal zum Transport von Wertgegenständen, Karten oder Körben. Dank des modularen Systems ändern die Räder spielend schnell ihre Funktionalität und lassen sich zum Beispiel von einem urbanen Stadtrad in ein Reiserad verwandeln.

Die Entwickler, Christian und Martin Walleräng, haben das Know How ihrer EcoRide AB eBikes in ihre ganze neue Elektrorad-Interpretation eingebracht und Räder nach ganz eigenen Vorstellungen konstruiert. Gefertigt wird von Hand in Göteborg.

Die Preise der Walleräng eBikes sollen für das M.01 bei 3599 Euro und für das M.01 bei 3799 Euro liegen. Federgabel und Rahmenhöhen sind variabel.

  • eBike von Walleräng

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.