VW E-Bike: Bilder zur Studie

12.10.2010 00:00

Wie wir bereits berichteten, sprach sich VW Betriebsratschef Osterloh im Frühjahr für die Diversifikation der Aktivitäten von des VW-Konzerns in neue Geschäftsfelder wie Elektromobilität aus. Hintergrund war angesichts Marktsättigung im westlichen Automarkt, weggefallener Abwrackprämien und abwandernder Arbeitsplätze nach Asien und Osteuropa die Sicherung von Arbeitsplätzen des VW-Konzerns in Deutschland und Westweuropa.

Angesichts des Elektrofahrrad Booms ist es nicht verwunderlich, dass man bei VW auch von den Steigerungsraten der Elektrofahrrad Branche partizipieren möchte. Die Entwicklungen der Elektrofahrrad Experten könnten in puncto Batterie-Technologie und Elektroantriebe auch dem schwächelnden Elektroauto auf die Sprünge helfen. Tatsächliche und sich durchsetzende Marktreife jedenfalls hat das Elektrofahrrad dem Elektroauto absolut voraus.

So sieht man bei VW auch eine Chance in der Eigenentwicklung und Produktion von Elektroantrieben, Akkus und Elektrofahrrädern. Von den Elektrofahrrädern des Konzerns sollen die Elektroautos Input bekommen.

Im Bild sieht man die auf Autoreifengröße faltbare Studie des VW E-Bike. Bisher blieb es aber bei einer Studie und der Idee, das Elektrofahrrad in der Reserveradmulde des Phaeton oder z.B. neuer Golf-Modelle zu verstauen. Wann dies aber tatsächlich soweit ist, ist unbekannt. Die Studie des VW E-Bike sieht futuristisch aus, der Elektrofahrrad Markt zeigt aber, dass dies der Marktreife keine Abbruch bringen muss. Der Prototyp auf der Auto China war jedenfalls ein voll funktionsfähiges E-Bike, allerdings ohne Pedale kein Pedelec, von denen Osterloh auch sprach. Wir sind gespannt...

  • VW E-Bike - Studdie

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.