Updates des Steps-Systems für 2016

15.04.2015 11:05

Shimano blickt weit voraus: Noch bevor 2015 Elektrofahrräder mit Shimano-Steps-Systemen der zweiten Generation ausgeliefert werden, gibt der Kompontenhersteller einen Vorgeschmack für 2016. Dann soll nicht nur die Automatikschaltung kommen. Shimano will im Modelljahr 2016 den Antrieb Steps fürs Gelände optimieren und ein neues Display bringen. Auch bei der Akku-Halterung und beim Ladegerät soll es Verbesserungen geben.

Automatische Schaltungen richten sich an den genussorientierten Elektrofahrrad-Fahrer, der sich auf die Landschaft und das Fahrgefühl konzentrieren möchte. Die automatische Nabenschaltung NuVinci Harmony, die 2012 an den ersten E-Bikes verbaut wurde und die TranzX AGT, ebenfalls aus 2012, waren die ersten Automatikschaltung auf dem E-Bike-Markt.

Das kommende Shimano-Steps-System basiert auf der Messung von Trittfrequenz und Geschwindigkeit. Auf Grundlage dieser Messung übermittelt Shimano Steps der elektrischen Shimano-Di2-Nabe den Gangwechsel. Während des Schaltvorgangs verringert sich die Kettenspannung automatisch und der Gangwechsel wird ungehindert durchgeführt.

Neben der automatischen Nabenschaltung hat Shimano noch ein Update für den Offroad-Einsatz angekündigt. Dabei soll eine neue Firmware dem Mittelmotor einen sportlicheren Charakter vermitteln und die überarbeitete Akku-Halterung besser vor Schlägen schützen. Die "leichte Geländeversion", soll für Schotterwege geeignet sein, für härtere Trails ist die Offroad-Version des Shimano Steps Antriebs also nicht geeignet.

Das neue Display und die angezeigte Schrift werden 2016 größer ausfallen als bisher. Außerdem befindet sich unter dem Display der Hauptschalter, sowie ein Lichtschalter. Die neue Akku-Halterung macht möglich, dass der Akku während des Ladevorgangs nicht vom E-Bike entfernt werden muss.

Ein neues Ladegerät mit verändertem Ladezyklus soll innerhalb von zwei Stunden 80 Prozent der Batterie laden. Eine vollständige Ladung gibt Shimano, wie bisher, mit vier Stunden an.

In Puncto Akku wird auch eine mögliche Erhöhung der Akkukapazität aktuell heiß diskutiert, denn auch von Bosch gibt es Hinweise auf einen 500-Wh-Akku für das Modelljahr 2016. Beides ist aber noch nicht bestätigt.

Schon im August 2015 sollen die neuen Komponenten von Shimano an die Hersteller von Elektrofahrrädern gehen. Wann sie dann am Markt verfügbar sind, hängt von der Auslieferung der E-Bike-Modelle 2016 ab. So kann es je nach Hersteller schon möglich sein, dass der Shimano-Steps-Antrieb mit Automatikschaltung noch dieses Jahr erhältlich ist.

  • E-Bike-Motor
  • E-Bike-Display