Sunstar "Virtus" - der weltweit erste abnehmbare Tretlagermotor

22.08.2014 11:00

Sunstar hat die Präsentation eines modularen Systems mit abnehmbarem Tretlagermotor angekündigt. Der japanisch-schweizerische Antriebshersteller will auf der Eurobike einen Prototypen von "Virtus", einem Mittelmotor, der auf jeden normalen Fahrradrahmen passt und in wenigen Minuten abgenommen oder zwischen Rädern getauscht werden kann, vorstellen.

Einzige Voraussetzung für das Funktionieren sei die Montage eines speziellen Multi-Sensor-Controllers, der auch separat erhältlich ist und Drehmoment, Trittfrequenz und Kurbelwinkel mist. Dabei sendet der Sensor die Daten drahtlos an ein Smartphone ? auch wenn kein Motor montiert ist. Zusammen mit diversen Akkutypen und Zubehör für den Offroad-Einsatz wird so jedes Fahrrad zum Elektrofahrrad oder Ergometer.

Diese modulare Lösung sei für jene Käuferschicht gedacht, die noch unentschlossen sei, ob ein E-Bike das Richtige für sie ist. "Das Virtus-System ist ideal für aktive Radfahrer mit mehreren hochwertigen Rädern und in Verbindung mit einem Fahrradanhänger oder zur Unterstützung bei längeren Touren eine echte Bereicherung für Familien", so Shinji Okuda, Senior Executive Officer bei Sunstar. "Zudem ist unsere Sensoreinheit, die fester Bestandteil des Systems ist und separat für andere Räder erworben werden kann, ideal zur Leistungsmessung geeignet ? auch ohne Motor."

Als Hersteller von Elektrofahrrädern in Japan und universellen Tretlagermotoren für den europäischen Markt greift Sunstar mit dem Virtus-System auf langjähriges Know-how zurück. Das Design in Hexagon-Form, des mit japanischer Technologie ausgestatteten Virtus, stammt vom Münchner Unternehmen HYVE. In Zusammenarbeit mit dem Designbüro werden nach Wunsch auch individuelle Designlösungen für Hersteller erarbeitet.

Schnell und ohne zusätzliche Entwicklungskosten oder spezifische Rahmenformen, kann mit dem Virtus-System praktisch jeder Radtyp und jedes Modell zum E-Bike werden. Hersteller haben damit die Möglichkeit, eine neue Produktpalette zu bieten: E-Bike-fähige Fahrräder, mit einer Sensoreinheit vorgerüstete Ergoräder oder komplette Elektrofahrräder. Denn normale und spezielle "E-Bike-ready"-konstruierte Fahrräder können künftig nach Kundenwunsch jederzeit zu einem hochmodernen E-Bike umgerüstet werden. Sind die Basismodule montiert, werden Motor und Akku in wenigen Minuten von einem Rad auf ein anderes getauscht. Ohne Spezialwerkzeug und ohne die Hilfe einer Werkstatt. Durch den sofortigen Austausch einzelner Module kann man im Schadensfall das E-Bike ohne Wartezeiten unmittelbar weiter nutzen.

Technische Details:

  • Motor: 250 W, 55 Nm, bürstenlos
  • Höchstgeschwindigkeit: 25 km/h
  • Gewicht: 3,2 kg
  • Unterstützungsstufen: 4 Modi
  • Sensor: Integrierter Drehmoment-, Trittfrequenz- und Kurbelwinkel-Sensor; externer Geschwindigkeitssensor
  • Akku: 3 Typen (36 V): Gepäckträger (11 Ah / 400 Wh); Unterrohr oben (11 Ah / 400 Wh; Unterrohr unten (8 Ah / 300 Wh) ? kombiniert 700 Wh für maximale Reichweite
  • LCD-Interface: Fünftasten-LCD-Anzeige mit Hintergrundbeleuchtung, Ladezustandsanzeige(6 Level), vier Einstellungsmodi; (Gesamt-) Kilometer, Durchschnitts-) Geschwindigkeit, Zeitmesser, Kalorienverbrauch, Fehlercode
  • Wireless Basis-Interface für Wireless Local Area Network ANT+ und Bluetooth-Smartphone-Konnektivität
  • Elemente des Virtus-Systems am Fahrrad
  • Elemente des Virtus-Systems