Stevens 2017: Vom Touren E-MTB bis zum Abfahrts-E-Enduro

12.09.2016 10:23

Für 2017 hat Stevens Bikes die Palette von E-Mountainbik komplett neu mit Bosch- und Shimano Motoren und Plus-Reifen ausgestattet.

Neue Hardtails und E-Fullys von Stevens

Dazu kommen fünf neue Hardtails und vier E-Fullys, die mit 100-160 Millimeter Federweg vom entspannten Tourenfahren bis zum Enduro-Abfahrtseinsatz alls Mountainbike-Disziplinen abdecken.Dabei rollen alle Stevens E-Mountainbikes auf Schwalbe Nobby Nic Plus-Reifen mit 2,8?? durchs Gelände. Die große Auflagefläche sorgt für viel Traktion, wobei sie naturgemäß sehr gut dämpfen und so Fahrkomfort und -sicherheit vereinen. Zudem braucht es mehr Auflagefläche, um die Drehmomente ideal auszunutzen. Die smarten Motoren kompensieren dabei das Mehrgewicht. Um die Seitenkräfte der breiteren Reifen kümmern sich die 40 Millimeter breiten Sunringlé-Felgen. Außer beim E-Wave+ bieten die Achsen nach Boost-Standard mit 148 mm hinten und 110 an der Gabel Seitensteifigkeit im Gesamtsystem bei allen E-MTBs.

Besonderheit der E-Hardtail-Rahmen bei Stevens ist der kürzere Reach und der höhere Stackals bei den Vorgänger-Modellen. Das geht einher mit einer aufrechteren Sitzposition sowie einer komfortablerer Fahrweise.

Solide ausgestattet bringt das Stevens E-Wave+ neben einem Bosch Performance-Motor, eine Federgabel mit 100 mm und 2,6?? Reifen mit. Die Rahmengrößen aller Einstiegs-E-MTBs fangen wie beim E-Cayolle+ mit leicht gedrehtem Bosch CX Motor inklusive Unterbodenfahrschutz und 120 mm Federweg bei 14?? an und reichen bis 22??. Die E-Mountainbike-Bandbreite hat sich bei Stevens also auch in puncto Rahmengrößen erweitert.

Das E-Agnello+ und das E-Scope+ werden als Hardtails sportlicher ausgerichtet und ausgestattet: Rock Shox Reba Federgabel und Shimano XT Ausstattung sorgen für viel Tourenperformance. Das E-Agnello+ wird allerdings durch die 75 Newtonmeter des Bosch-Performance CX-Motors in Schwung gebracht. Am E-Scope+ unterstützt der neue Shimano Steps E8000 Motor mit 500 Wh-Akku.

Shimano Steps E8000 Motor bei allen E-Fullys

Der Shimano Steps E8000 Motor kommt auch bei allen Stevens E-Fullys zum Einsatz. Die spezifische Bauweise des Antriebs ermöglicht gleich lange Kettenstreben wie bei den Fullys ohne Motor ? und damit auch sehr ähnliche Fahreigenschaften: E-Whaka+ und E-Sledge+ kommen in Sachen Fahreigenschaften also ganz nah an die Stevens All Mountains und Enduro-Modelle heran.

Das E-Whaka+ mit der neuen Shimano SLX-Schaltgruppe und 140 Millimeter Federweg wurde mit Schwalbe Nobby Nic mit verstärkter Karkasse ausgestattet. Zu den Whakas gehört außerdem eine Kettenführung von E-Thirteen und eine absenkbare Sattelstütze zur Serienausstattung.

Über drei Unterstützungsstufen bietet der Steps-Antrieb Schub mit 70 Newtonmeter und verfügt zudem über eine kraftvolle Schiebehilfe auch an Steilpassagen. Auf dm Unterrohr ist der Akku platziert. Im Vergleich zum Vorgängermodell ist der Q-Faktor mit 175 Millimetern beim Motor nun kleiner.

In Sachen Konnektivität hat Stevens ebenfalls mitgedacht und die Steuereinheit des Computers per Bluetooth per Smartphone oder Tablet programmierbar gemacht.

  • E-Bike von Stevens
  • E-Bike von Stevens
  • E-Bike von Stevens

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.