Spektakuläre eBike Expedition in Chile

24.02.2017 12:15

Der Ojos del Salado in Chile ist der höchste Vulkan der Erde. Sein Gipfel ist nur bei gemäßigten Temperaturen während der Sommermonate zwischen Dezember und März erreichbar. Ist es Möglich, den 6.893 Meter hohen Berg mit dem eBike zu erreichen? Diese Frage stellte sich ein Team um den Fotografen und Abenteurer Mike Fuchs. Das gleich vorweg: Den vier Sportlern ist es leider nicht gelungen, den Ojos del Salado in Chile per eBike zu bezwingen. Die Wetterbedingungen mit Gewitter und extremen Neuschneemengen haben sie nur bis zu 6.250 Meter Höhe vorgelassen. Trotzdem sind die Männer extrem stolz auf ihre Leistung und die eBikes.

Chile eBike Tour

Riese & Müller Delite Mountain in Extremsituation

Als Expeditions-eBikes hatte Riese & Müller drei Delite Mountain zur Verfügung gestellt ? unterstützt mit eBike-Antriebssystemen Performance Line CX von Bosch. Die Dual-Battery, eine Kombination zweier Akku Power-Packs, wurde am Ende jeder Etappe mit Solarenergie nach versorgt. Die Bikes haben extremer Hitze in der Wüste, mit feinstem Sand und Geröll und eisiger Kälte mit Schnee perfekt Stand gehalten. Die Leistung der beiden Akkus wurde nie komplett ausgeschöpft. Extra breite Reifen sorgten auch im weichen Sand in 6000 Metern Höhe noch für Traktion. Respekt!

eBike Tour unter Extrem-Bedingungen

Die Tour startete in Caldera am Pazifik und führte 400 km landeinwärts. Am ersten Tag ging es über 100 Kilometer und 2000 Höhenmeter durch die Atacama-Wüste, die sich mit riesigen Sanddünen und sengender Hitze den Sportlern entgegen stellte. Hier zeigte sich die Vollfederung des Delite Mountain als äußerst hilfreich. Auch das grobe Geröll hat die Control Technology des Delite Mountain mühelos wegfedert. Die darauf folgenden Tage waren wiederum stark vom Wüstenklima mit extremer Hitze geprägt. In der Bergregion des Ojos del Salado zeigte sich das Wetter mit starken Windböen und 50 cm Neuschnee. Trotzdem ging es vom Hochlager auf 5200 Meter in das höchstgelegene Lager in 6005 Meter Höhe.

Ende der Tour

Am 20.1.2017 wagte das Team den Versuch, durch dicken Schnee, den höchsten Vulkan der Erde mit dem Delite Mountain zu erklimmen. Doch die Kombination aus Schneemengen und extremer Steillage machten das Unterfangen unmöglich. Schieben war angesagt. Wegen Gewitter und Neuschnee beschloss das Team auf 6250 Meter die Expedition abzubrechen. Der angrenzende Gletscher mit hüfthohem Schnee machte auch für alle anderen Bergsteiger, die in diesen Tagen einen Gipfelversuch starten wollen, ein Weiterkommen unmöglich.

eBike Chile-Expedition

"Das Highlight für uns als Team war, dass man so 'einfach' in über 5000 Metern Höhe umher fahren kann. Auch starke Steigungen haben uns nicht eingeschüchtert. Dass wir die Expedition mit eBikes antreten, war seit Start der Planung vor knapp drei Jahren vorgesehen. Wir sind keine Hochleistungssportler, die 400 Kilometer am Tag fahren. Trotzdem wollten wir die Expedition sportlich gestalten und in einem zeitlich überschaubaren Rahmen halten. Das eBike ist dazu in der Lage, auch mal 130 Kilometer und viele Höhenmeter mit dem Fahrer zu meistern", so Mike Fuchs, der Initiator der Chile-Expedition.

Dokumentation der Tour

Ein Fernsehteam des SWR hat die Expedition übrigens von Beginn an begleitet, die Vorbereitungen im Schwarzwald dokumentiert und natürlich die Expedition in den Anden, der längsten Gebirgskette der Erde, filmisch festgehalten. Außerdem haben die Abenteurer ihre Erlebnisse in einem Blog beschrieben.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.