Sondors bringt mit "Thin" ein günstiges E-Bike auf den Markt

16.02.2016 09:13

"Thin" lautet nicht nur der Name, sondern steht auch für den Preis: Sondors, ein amerikanisches Start-up will den Markt mit besonders preisgünstigen E-Bikes erobern. In Deutschland ist bereits Verkaufstart.

Sondors stammt aus Los Angeles und hat für ein elektrisches Fatbike auf Indiegogo und Kickstarter über 7 Millionen US-Dollar gesammelte. Für das Bike, dass nun erstmals offiziell nach Deutschland geliefert werden soll, haben die Amerikaner noch mal Indiegogo bemüht, um ein wenig am Design und auch noch mal am Preis zu schrauben. Das Thin-E-Bike mit einem 350 Watt Motor und 25 Kilometern Reichweite wird für 530 Euro zu haben sein und ist ein abgespeckter Nachfolger des Fatbikes. Mit oder ohne Tritt in die Pedale bringt der Motor das Bike auf 25 bzw 30 km/h. Tritt man kräftig rein, sollen sogar 50 hm/h drin sein.

Doch genau das ist in Deutschland ein Problem. Denn damit gilt es als S-Pedelec und unterliegt gesonderten Bestimmungen, u.a. der Helmpflicht und einer Mofa-Lizenz.