smart steigt in Elektrofahrrad - Markt ein

17.08.2011 15:07

Die Daimler-Benz-Tochter smart bringt 2012 das smart ebike als Elektrofahrrad bzw Pedelec auf den Markt. Es ist damit Teil einer Serie von E-Fahrzeugen neben Elektroauto und E-Roller von smart und komplettiert damit die Angebotspalette der Firma, die damit die Lücke in Ihrer Reihe schließt.

Jetzt wurden Bilder des Prototypen veröffentlicht und das kursierende Gerücht bestätigt.
smart ebike Radnabenmotorsmart ebike Displaysmart ebike Rahmenkonstruktion

Den Prototyp hat man sich von Grace bauen lassen, die mit dem Grace E-Bike bereits ein innovatives Produkt im Pedelec-Segment eingeführt hatten. Herausgekommen ist ein futuristisch anmutendes smart ebike ohne riesengroße Überraschungen, aber mit stimmigem modernen Gesamtkonzept und stylisch-sportlicher Optik.

Die bisher bekannten Daten:

  • Antrieb in der Hinterradnabe
  • bis 25 km/h Unterstützung (ohne Zulassungspflicht
  • 250 Watt, 36V ob Eigenentwicklung oder eingekauft ist noch nicht bekannt
  • Motor mit Rekuperation (Energierückgewinnung durch Motorbremse)
  • Akku: Lithium-Ionen, 9,6 Ah=345,6 Wh
  • 22"-Laufräder, Flyer i:SY - ähnliches Konzept
  • 22 kg Gesamtgewicht
  • Scheibenbremsen
  • stylischer Rahmen mit komplett innenverlegten Zügen und Kabeln


Schick finden wir die Verwendung eines Riemenantriebes, wobei auch hier noch nicht bekannt ist, ob es sich z.B. um einen Gates Carbon Drive oder einen eigenentlickelten Riemenantrieb für das smart ebike handelt. Ob das Pedelec als Singlespeed-Bike oder mit Nabenschaltung wie der Nuvinci erscheint, ist ebenfalls unbekannt.

Klasse wenn auch nicht total neu ist die Elektroantriebs-Steuerung und Tachofunktion mittels Smartphones wie dem iPhone.

  • smart ebike 2012 - das Pedelec der Daimler-Benz-Tochter