Schickes Alltagsbike: Das Gazelle Arroyo C7+ HF

12.08.2015 09:45

Eine Besonderheit im Programm von Gazelle für 2016 ist das Arroyo C7+ HF, mit dem der E-Bike-Hersteller das E-Biken für Jedermann möglich machen will. Dabei hat man vor allem am Preis angesetzt: Mit 2149 Euro ? inklusive eines silbernen Akkupaketes ? macht das Arroyo C7 + HF elektrisch unterstütztes Radfahren für eine breite Öffentlichkeit erschwinglich.

Guter Preis, sehr gute Ausstattung

Trotzdem hat man bei der Ausstattung nicht gespart: Shimano Nexus 7 Gangschaltung, Sattel- und Gabelfederung, hydraulische Magura-Felgenbremse und zusätzliche Rücktrittsbremse. Das Arroyo C7 + HF verfügt über die neueste Version des bewährten Panasonic-Antriebs. Dank des leisen Motors und der entsprechenden Motorunterstützung kann der Benutzer sich in aller Ruhe an der neuen E-Bike-Technologie erfreuen. Das Fahrrad bietet optimale Unterstützung ? bei minimaler Anstrengung und durch den niedrigen, geräumigen Einstieg im Rahmen wird Auf- und Absteigen ebenfalls zum Kinderspiel.

Äußerlich eher ein klassisches Fahrrad

Es stehen drei Akkupakete zur Auswahl, die eine Reichweite von bis zu 110 Kilometern bieten. Serienmäßig ist ein abnehmbares LCD-Display montiert, die Bedienung erfolgt sicher aus dem Handgriff. Das Arroyo C7 + HF ist in fünf Rahmengrößen lieferbar und Lenkerposition und Sattelhöhe lassen sich einfach verstellen. Aufgrund des kompakten Motors, der im Rahmen verborgenen Kabel und des geschützten Kettenkastens unterscheidet sich das E-Bike nur wenig von einem klassischen Fahrrad.

Das Arroyo C7+ HF ist bereits ab Mitte September 2015 erhältlich.

  • Elektrofahrrad von Gazelle

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.