Porsche stellt Elektrofahrrad vor

07.07.2010 00:00

Das Porsche Pedelec mit dem Namen Porsche Hybrid RS wurde nun vorgestellt als Prototyp mit Hinterradnabenmotor. Auf die Frage nach dem warum eines Elektrofahrrad aus dem Hause der Flitzer mit den charakteristischen Designs sagt der Vorstandsvorsitzende Michael Macht, dass alles daran in der Tradition der Zuffenhausener stehe. Gleichzeitig will man die eigenen Erfahrungen bei der Entwicklung von Hybrid-Fahrzeugen anwenden.

Die Tradition der Porsche-Historie sieht man bei dem Elektrofahrrad vor allem in den erlesenen Komponenten, die Mountainbike-Sportler mit der Zunge schnalzen lassen. Das Pedelec mit u.a. die neuesten Magura Marta Scheibenbremse und die im MTB-Bereich beliebte hochwertige SRAM X-0 Schaltung. Mit den hochwertigen und leichten Rennsport-Komponenten kommt das E-Bike auf nur 16 kg Gesamtgewicht.

Das Besondere am Porsche Elektrofahrrad? Es ist nach der Flyer X-Serie, dem Mountainbike der Schweizer Elektrofahrrad - Pioniere, erst das zweite Pedelec, das voll gefedert wie MTB-Fullys daherkommt. Dazu das Elektrofahrrad (wie das Copenhagen Wheel oder der Elektro-Hinterradnabe des MIT) durch W-Lan über ein Smartphone gesteuert. Natürlich ist das aktuell Apples i-Phone. Ein herkömmlicher Tacho fällt aus.

Zum Elektroantrieb: Der in der Hinterradnabe befindliche Elektromotor leistet den Fahrer unterstützende 450 Watt. Er bietet weiterhin die Rekuperationsfunktion, bei der sich der Akku durch Energiegewinnung beim Bremsen und bergab wieder auflädt. Wie meist sind hier leider keine Werte bekannt. Der Lithium-Ionen-Akku wurde, typisch für die Edel-Automarke, ästhetisch in der Trinkflasche am Unterrohr des Elektrofahrrad - MTB versteckt. Die Reichweite soll bei 50 km liegen.

Bleibt abzuwarten, was mit dem Projekt weiter passiert, da es sich eben zunächst nur um einen Prototyp handelt und ein Preis einer möglichen Serie nicht bekannt ist.

  • Porsche stellt Elektrofahrrad vor

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.