Piaggio will (wieder) Elektrofahrräder bauen

03.11.2014 09:12

Schon seit geraumer Zeit wird gemunkelt, dass Piaggio ins E-Bike-Business einsteigen will. Nun, kurz vor der EICMA in Mailand, scheinen sich die Gerüchte zu bestätigen.Der international bekannte Motorradhersteller, der sich mit Vespas und Motorrädern der Marken Aprilia und Moto Guzzi einen Namen gemacht hat, will auf der Motorradmesse EICMA, die vom 6.-9. November 2014 stattfindet, erstmals der Öffentlichkeit auch E-Bikes präsentieren.

Absolutes Neuland betritt der Konzern damit gleichwohl nicht. Denn von 1982-1997 vereinte Piaggio den italienischen Fahrradhersteller Bianchi und die österreichische Marke Puch unter einem Dach. 1997 verkauften die Italiener beide Firmenzweige an die schwedische Cycleurope-Gruppe.

Außerdem war man mit dem E-Mountainbike-Modell "Enjoy", der Piaggio-Tochter Aprilia, 2001 bereits seiner Zeit vorausgeeilt.

  • Firmenlogo Piaggio
  • E-Mountainbike von Aprilia

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.