Noch ist das E-MTB ein Prototyp: BMC stellt sein erstes E-Bike vor

20.09.2016 09:47

Auf der Eurobike 2016 hat das Schweizer Unternehmen BMC ein spannendes eBike-Konzept präsentiert. Dabei handelt es sich im Übrigen um die erste motorisierte Lösung der Traditionsfirma.

Der Prototyp eines E-Mountainbikes spiegelt die Erfahrungen aus dem Rennsport vom BMC wider. Auch die Produkte der Konkurrenz habe man ausgiebig getestet und man versuche nun, Fehler nicht zu wiederholen. Deshalb sei man noch in der Entwicklungsphase. Um den bestmöglichen Antrieb zu finden, fanden interne Vergleichstest mit allen verfügbaren Motoren statt. Dafür hat man extra den Trailfox-Rahmen entsprechend angepasst und einen Aluminiumeinatz für die Motorenaufnahme im Tretlagerbereich vorgesehen.

Die Entscheidung fiel zu Gunsten des Shimano e8000 aus. Kein Wunder. Wurde dieser auch speziell für den Einsatz am eMTB entwickelt.

Auch dem Thema Integration hat man sich besonders intensiv gewidmet. So wurde der Akku stimmig, aber trotzdem abnehmbar im Carbon-Rahmen verbaut. Beim Fahrwerk haben die Schweizer an alles gedacht: Hinterbau mit APS-System, dass aktiv und sensibel anspricht. Der Hinterbau ist ein in sich geschlossenes Bauteil und bekommt so mehr Steifigkeit und Stabilität. Um der höheren Belastung durch das Mehrgwicht des eMTBs Rechung zu tragen und den Wartungsaufwand zu reduzieren, wurden sämtliche Lager am Hinterbau größer dimensioniert.

Für mehr Komfort und Traktion wurden außerdem 27.5? 2.8er Reifen verbaut. Frühestens im Frühjahr 2017 soll das erste marktreife Modell zur Verfügung stehen, das dann in limitierter Auflage in die Produktion geht. Der Preis soll sich im mittleren High-End-Segment bewegen.

  • E-Bike von BMC
  • E-Bike von BMC
  • E-Bike von BMC
  • E-Bike von BMC