Mit dem eBike auf Reisen - Touren von Belvelo widmen sich ganz dem Genuss

29.03.2017 13:11

"Anhalten, wo andere vorbeirauschen, weiterfahren, wo andere umkehren." Belvelo bietet nicht einfach nur eBike-Reisen an. Die außergewöhnlichen Programme führen in Wüsten und Regenwälder, in die schönsten Seengebiet, über Vulkanmassive oder zu Weltkulturerbe-Stätten.

Leichte eBike-Reisen ohne Anstrengung

Der Fokus der Belvelo Radreisen liegt dabei trotzden weniger auf der sportlichen Herausforderung. Es geht um das Erlebnis. Aktiv sein, ohne dabei bei schweißtreibenden Strapazen über seine Grenzen zu gehen. Entspannung und Begegnungen ? mit der lokalen Kultur und den regionalen Eigenheiten stehen im Zentrum.

Betreut werden die eBike-Reisenden von deutsch sprechenden Reiseleitern mit langjähriger Erfahrung. Ein Begleitfahrzeug bringt Räder, Gepäck und wenn gewünscht, auch die Radler von A nach B. Der Fahrer kümmert sich um alle technischen Arbeiten, eventuelle Reparaturen und die Vorbereitung von Picknicks. Das Begleitfahrzeug stellt auch sicher, dass man sich auf die "Filetstücke" der Strecke konzentrieren kann und weniger günstige Abschnitte einfach auslässt. Das gibt auch mehr Zeit für Besichtigungen, Begegnungen und Genuss.

Ausstattung auf der eBike-Reise

Bei den Bikes mit Motorunterstützung setzt Belvelo ausschließlich auf Marken eBikes von renommierten Herstellern wie Cannondale, Flyer oder Kalkhoff. Selbstverständlich werden unterschiedliche Rahmenhöhen angeboten. In der Regel handelt es sich um Räder mit bequemem Tiefeinsteiger mit 8 Gängen und Rücktritt- bzw. hydraulischen Felgenbremsen.

Die Reisegruppen sind klein und überschaubar. Maximal 12 Teilnehmer sind dabei ? das sorgt für eine private und persönliche Athmosphäre. Trotzdem bleibt Platz für individuellen Spielraum und Wünsche. Gefahren werden tägliche Strecken zwischen 25 und 50 Kilometern. Landschaftlich besonders reizvolle Strecken werden per Rad befahren ? für alles andere gibt es den Bus. Radfreie Tage, um Sehenswürdigkeiten zu Fuß genießen oder auch einfach mal einen Tag entspannen können, bringen Abwechslung in die Reise.

Was das gewöhnen an die eBikes angeht, hat Belvelo einen Tipp: "Mieten Sie bei Ihrem lokalen Fahrradhändler ein eBike, idealerweise von einem Markenhersteller. Wenn Sie Feuer fangen und sich für eine Belvelo-Reise entscheiden, verrechnen wir gegen Vorlage eines Mietnachweises pauschal 20 Euro pro Gast mit dem jeweiligen Reisepreis! Auch zu Beginn jeder Reise nimmt sich Ihr Reiseleiter Zeit, damit Sie sich ganz in Ruhe mit Ihrem Rad vertraut machen können und Sattel- und Lenker-Einstellungen perfekt auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt sind. Sie verfügen über einen eigenen Sattel, den Sie besonders gern nutzen? Kein Problem! Wenn dieser in Ihrem Gepäck Platz findet, wird er Ihnen von unserem Team gern vor Ort montiert! Für alle anderen Gäste halten wir bequeme Gel-Sättel mit komfortabler Sitzfläche bereit."

Belvelo steht auch für Nachhaltigkeit: Der Reiseveranstalter stattet alle Bucher mit der biologisch abbaubaren Belvelo-Flasche aus. Außerdem wird pro Reisegruppe ein neues Fahrrad für Schüler in ländlichen Regionen des südlichen Afrikas gespendet. Der soziale Gedanke spiegelt sich auch in der Auswahl der Unterkünfte wieder. Charakterlose Bettenburgen sind tabu. Man legt Wert auf originelle Häuser mit Lokalkolorit, Charme und familiärem Service.

Der kostenlose Reisekatalog kann hier bestellt werden.

  • Radlerin auf eBike

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.