Mit 120 Sachen auf dem Fahrrad unterwegs?

07.05.2014 10:07

Im autoblog schreibt Mathias Ebeling über das schnellste Elektro-Fahrrad der Welt, das Terminus M55.

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h ist das Terminus M55 sicher das schnellste E-Bike, bei einem Kaufpreis von 27.000 ? aber auch, das wohl teuerste in Serie gefertigte Elektro-Fahrrad weltweit.

Bekanntlich erfreuen sich Elektro-Fahrräder nicht nur bei älteren Radlern wachsender Beliebtheit. Wenn Sie wollen, können Sie mit einem E-Bike jetzt auch sportlicher als mit jedem anderen Fahrrad auf dieser Welt ins Rollen kommen. Voraussetzung dafür, Sie sitzen auf dem Sattel des "Terminus M55". Das in den USA gebaute Hybrid-Fahrrad, mit einer Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h, ist wahrscheinlich das schnellste Fahrrad der Welt. Und das einzige, mit dem Sie auch auf deutschen Autobahnen, bei einer vorgeschriebenen Mindestgeschwindigkeit von 60 km/h, radeln dürften.

Das Terminus M55 ist ein Hyperklasse Hightech-Fahrrad, und mit einem gewöhnlichen Elektrofahrrad zu vergleichen. Edle Hightech-Werkstoffe wie Titan, Carbon und Aluminium wurden in diesem, etwas außerirdisch anmutenden, E-Bike verarbeitet. Umgerechnet rund 27.000 Euro kostet dieses Elektrofahrrad, das von einem 2.000-Watt-Motor angetrieben wird. Der Batteriestrom reicht für eine Strecke von etwa 80 Kilometer.

Handelt es sich bei dem Terminus M55 eigentlich noch um ein Fahrrad und will man bei Tempo 120 km/h wirklich noch mitstrampeln? Verkehrsrechtlich gilt das Terminus M55 in Deutschland leider nicht als Fahrrad. E-Bikes, die schneller als 25 km/h sind, benötigen ein Nummernschild. Für das Fahren des Terminus M55 ist außerdem ein Motorradführerschein Pflicht.

Weitere Fotos und ein Video finden Sie auf den Seiten von http://de.autoblog.com/.

Foto: Terminus

  • Außerirdisches Elektrofahrrad