KTM eGnition - Enduro E-Bike mit 1200-Watt-Motor

17.08.2011 16:23

Der Elektrofahrrad - Markt ist um eine Attraktion reicher. Mit dem KTM eGnition kommt nun im Oktober 2011 ein E-Bike, dass wie einige vor ihm dem mittlerweile überholten Image den Kampf ansagt, dass Elektrofahrräder nur was für Ältere sind.

Dabei war das KTM eGnition E-Bike bereits auf der Eurobike 2010 ein Hingucker, allerdings dort noch als Prototyp. Kernmerkmal des KTM eGnition ist der extrem starke 1200-Watt-Elektromotor der mittlerweile etablierten Firma clean mobile. Der Mittelmotor im Stile von Panasonic oder Bosch bringt ein maximlaes Drehmoment von 105 Nm, was so manches Auto gut auf Trab bringt. Dies ist eine Ansage für das Radeln bergauf. Der Motor war bereits beim Third Element eSpire oder dem PG Black Trail in Aktion zu erleben gewesen und sorgte für viel Aufsehen.

Nun erweitert KTM seine Elektrofahrrad-Schiene in Richtung Sport, wo man mit einigen anderen Modellen bereits stärker vertreten ist und sicher segmentbezogen zu den Marktführern gehört.

Die Fakten zum KTM eGnition E-Bike: Mit 180mm Federweg aus der Rock Shox Domain RC Gabel und dem Fox DHX RC2 Dämpfer geht der Nutzungsbereich klar in Richtung Freeride, Enduro und Downhill. Dies unterstreichen auch die Magura MT-4 Scheibenbremsen. Dazu gibts die edle Rohloff Speedhub 14-Gang-Nabenschaltung für Offroad-Spaß über Jahre. Bei 33 kg Gewicht wird das auf 88 Stück limitierte E-Bike sicher nicht so handlich sein wie andere Freerider, aber dafür neue Gebiete durch seinen Antrieb erschließen, wo eben keine Lifte oder ähnliches mehr zu finden sind.

Der Preis in Höhe von 8888 EUR ist stolz, trägt aber insgesamt der hochwertigen Ausstattung Rechnung. Eben ein Sportgerät für Leute, die etwas Neues ausprobieren wollen, ohne sich Sorgen ums Geld machen zu müssen.

Weitere Infos auf unseren KTM Produktseiten oder unter der Homepage von KTM oder Fotos beim Magazin urbanbiking.

  • KTM eGnition E-Bike - Sommer 2011

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.