Hightech-Drive mit Extra-Power: Rotwild präsentiert das Elektro-Mountainbike R.C1 Hybrid HT 27,5 mit neuer Akku-Konstruktion

06.09.2013 16:01

Rotwild stellt für 2014 eine Innovation für das Ebike Rotwild R.C1 Hybrid HT 27,5 vor: In enger Zusammenarbeit mit Bosch hat sich Rotwild eine spezielle Akku-Konstruktion für das Ebike ausgedacht. Damit der Schwerpunkt tiefer liegt, ist der Akku des Bosch-Antriebs, anders als normalerweise bei Ebikes, unter dem Unterrohr montiert. Der Vorteil: Mehr Freiheit für die Montage von Trinkflaschen sowie ein tieferer Schwerpunkt. Somit bietet das Ebike Rotwild R.C1 Hybrid HT 27,5 gerade für ambitionierte Mountainbiker eine bessere Fahrstabilität.Dafür haben die Ingenieure den Hinterbau extrem kompakt gestaltet. In Verbindung mit dem neuesten Aluminiumrohrsatz bietet das neue Ebike als Mountainbike eine top Performance und beste Kontrolle.

Wie alle Modelle basiert auch das Rotwild Hybrid Ebike auf der hochleistungsfähigen Rotwild Mountainbike Rahmentechnologie und ist auf enorme Belastungsprofile im Gelände ausgelegt.

Die Ausstattung des Ebikes Rotwild R.C1 Hybrid HT 27,5:

  • Antriebssystem: Bosch Performance, bis zu 60 Nm Drehmoment, 400 Wh
  • Schaltung und Bremsen: Shimano XT
  • Aluminium-Rahmen
  • Gabel: Fox 32 Float 100 27,5 CTD Revolution
  • Steuersatz: Rotwild RHS 15 TI
  • DT Swiss Laufräder, 27,5 Zoll
  • X-King Reifen von Continental
  • Austauschbare Ausfallendeneinsätze (MDI2) / Direct Mount

Der Preis für das Ebike Rotwild R.C1h Hybrid 27,5, das 2014 auf den Markt kommt, wird sich bei knapp 4000 Euro einpegeln.

  • Ebike von Rotwild: Das R C1 Hybrid HT 27-5 Modell 2014

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.