Giant launcht den neuen Yamaha SyncDrive Pro Mittelmotor für 2017

23.02.2017 09:40

Giant, weltgrößter Fahrradhersteller aus Taiwan mit Produktionsstandorten in Taiwan, China und Holland, setzte bereits mit seinem E-Bike Antrieb Yamaha SyncDrive C neue Maßstäbe im Bereich der Mittelmotoren. Elektrofahrrad24 berichtete in einer vorangegangenen Newsmeldung davon.

Wie der Hersteller Giant heute ankündigte, kommt in dieser Radsaison ein neuer Yamaha Mittelmotor mit noch mehr Power heraus, der außerdem noch kompakter, noch leichter und noch leiser sein soll als seine Vorgänger. Was Giant für 2017 da ankündigt, hört sich vielversprechend und nach einem wahren Kraftpaket an.

Elektrofahrrad24 nimmt die neuen Giant eMTB Modelle Full-E+, für die der Yamaha Mittelmotor eigens kreiert wurde, genauer unter die Lupe.

Welche Giant eMTB-Modelle sind mit dem eBike Motor SyncDrive Pro ausgestattet?

2017 GIANT FULL-E+ 0 SX PRO E-MTB mit Yamaha SyncDrive Pro

Das Flaggschiff der Giant eMTB Reihe bringt neben dem SyncDrive Pro Mittelmotor, 27,5 Zoll E-MTB Giant Full-E+ 0 SX PRO Plus Bereifung und ein SRAM EX1 X-HORIZON? Schaltwerk mit. Preis: 5.999 Euro

2017 GIANT FULL-E+ 0 SX PRO E-MTB

2017 GIANT FULL E+ 0 PRO E-MTB mit Yamaha SyncDrive Pro

Das eMTB All Mountain aus der neuen Serie von Giant mit 500 Watt GIANT EnergyPak Akku und 80 Nm starkem eBike Motor bringt Fahrspaß pur. Der Akku, der im Unterrohr integriert ist, das Bedienteil und Display des Giant Full+ 0 Pro eMTB sind hauseigene Fertigungen. Sie ergänzen sich mit dem brandneuen eBike Mittelmotor SyncDrive Pro perfekt. Preis: 4.999 Euro

2017 GIANT FULL E+ 0 PRO E-MTB

2017 GIANT FULL E+ 1.5 PRO E-MTB mit Yamaha SyncDrive Pro

War das Full-E+ E-MTB von Giant in den letzten Modelljahren noch im Touren- und Trailbikes-Bereich angesiedelt, gehört es nun zur All Mountain-Produktpalette. Die B+ Bereifung in der Größe 27,5 x 2.60 Zoll zählt definitiv neben dem neuen Yamaha Mittelmotor SyncDrive Pro zu den Highlights. Preis: 3.899 Euro

2017 GIANT FULL E+ 1.5 PRO E-MTB

Was bringt der neue Yamaha SyncDrive Pro E-Bike Mittelmotor?

Im Vergleich zum Yamaha SyncDrive Sport bringt der SyncDrive Pro E-Bike Mittelmotor bei einer 13 prozentigen Volumenreduktion, 380 Gramm weniger auf die Waage. Neu ist auch die Hohlzahnachse mit Vielzahnverzahnung, statt Vierkant und "normaler" Länge von 128 mm. Ein geringerer Q-Faktor (Änderung von 185 auf 168 mm) sorgt dabei für ein sehr natürliches Fahrgefühl.

Yamaha Sync Drive Pro Mittelmotor 2017

Yamaha SyncDrive Sport versus Yamaha SyncDrive Pro

Der Yamaha SyncDrive Pro schneidet im Vergleich zum Yamaha SyncDrive Sport auch in punkto Ansprechverhalten, das schlicht schneller ist, besser ab. Dafür sorgt ein neuer, drei mal so schneller Freilauf mit feinerer Verzahnung. Außerdem gibt es nun statt zwei, vier Sperrklinken und einen drei mal so schnellen, neuen Prozessor. Das bringt in Summe 20 Prozent mehr Anfahr-Drehmoment.

Sync Drive Pro Ansprechverhalten

Nimmt man einen Vergleich zwischen dem Performance CX Motor von Bosch und dem Yamaha SyncDrive Pro vor, so hat der Neue von Yamaha in Sachen Drehmoment und Unterstützung die Nase vorn.

Sync Drive Pro im Vergleich

Neuer Powermodus

Im Powermodus (weitere Fahrmodi: Sport, Active, Tour, Eco, Off) ist dann ein Unterstützungsgrad von 360 Prozent drin, bei einer Kadenz von bis zu 120 U/min. Der Yamaha SyncDrive Sport brachte es mit drei Unterstützungsmodi auf maximal 300 Prozent Unterstützung. Das schafft der SyncDrive Pro nun schon im Sport-Modus und bringt damit sogar mehr Leistung, als der Bosch Performance CX Antrieb.

Ein weiteres Plus: Die Giant eBike Service Tool Kompatibilität ist nun nicht mehr nur bei CANBus-Systemen, sondern immer gegeben. Auch die Schiebeunterstützung hat beim neuen Yamaha SyncDrive Pro Mittelmotor drei mal mehr Power und leistet ganze 60 Nm.

yamaha-syncdrive-schiebeunterstuetzung.jpg

Weitere Informationen zum Giant SyncDrive Pro Mittelmotor von Yamaha finden Sie auf unserer Informationsseite über das SyncDrive Pro Antriebssystem.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.