Französischer Staat bezuschusst eBike-Kauf

21.02.2017 15:02

Die französische Regierung hat sich im Rahmen einer Gesetzesänderung zur Reduktion der Umwelt- und Luftvermutzung entschlossen, die Elektromobilität zu fördern. Das heißt konkret: Wenn man sich bis zum 31. Januar 2018 ein neues eBike (Unterstützung bis zu 25 km/h ? keine Bleiakkus) kauft, bekommt man einen finanziellen Zuschuss.

Wie hoch ist der Zuschuss für ein gekauftes eBike?

Dieser Zuschuss entspricht 20 Prozent (maximal bis zu 200 Euro) des Kaufpreises (inkl. MwSt). Von dieser Regelung profitieren volljährige Privatpersonen, Firmen und der öffentliche Dienst.

Bonus für eBikes in Frankreich

Der Zuschuss wird pro Person einmalig gewährt. Beim Kauf eines zweiten oder dritten eBikes gibt es keinen weiteren Zuschuss. Die Kombination mit anderen Zuschüssen (zum Beispiel von der Stadt) ist nicht möglich.

Wo ist der Antrag zu stellen?

Der Zuschußantrag kann ab 1. März 2017 auf der Internetseite der ?Agence de services et de paiement" (ASP)gestellt werden. Dazu einfach das Formular herunterladen, ausfüllen, unterschreiben und zusammen mit einem Wohnnachweis, der nicht älter als drei Monate sein darf, der Kopie des Personalausweises und der Rechnungs-Kopie vom Kauf des eBike einschicken.

Die Dokumente müssen in den sechs Monaten ab dem Rechnungsdatum eingereicht werden.