Focus-Titel "Mein Traum-Rad" mit großem E-Bike-Test sorgt für Verkaufsrekord

01.06.2016 10:43

Die Ausgabe des Nachrichtenmagazins 'Focus' vom 30. April 2016 hat offenbar genau den Nerv der Leser getroffen. Mit dem Titel zum Thema Radfahren und dem dazu passenden Extra "Deutschlands größter E-Bike-Test" konnte der Focus den besten Einzelverkaufswert seit elf Wochen erzielen. In Supermärkten, Kiosken & Co. gingen 85.006 Hefte über den Ladentisch. Damit verbesserte sich das Magazin im Vergleich zur Vorwoche um mehr als 23.000 Exemplare. Das sind 38 Prozent. Damit ist das Heft bisher das Zweitbeste des laufenden Jahres.

Rechnet man den Gesamtverkauf (mit Abos, kostenlosen Auslagen und sonstigen Verkäufe kommt die Focus-Ausgabe 18/2016 auf eine Auflage von 493.833 Exemplaren. Darunter sind 25.345 ePaper.

Focus zeigt in der Ausgabe, wie Leser "ihr persönliches Glücksrad finden". Den E-Bikes nahm man sich in gleich drei Ausgaben (18, 19 und 20/2016) an. Dafür hat das Nachrichtenmagazin Elektrofahrräder anhand von mehr als 30 Testkriterien überprüfen lassen. Darüber hinaus geben die Tester künftigen E-Bike-Fahrern umfassende Tipps für den Kauf und informieren über vielfältige Aspekte zum Thema Elektrofahrrad.

Der Test lief über mehrere Monate und wurde mit Experten des unabhängigen Prüfinstituts 'Velotech' durchgeführt. Die insgesamt 50 E-Bikes wurden dafür in sechs verschiedenen Produktgruppen detailliert analysiert. Im Labortest ging es um Reichweiten, Motorenunterstützung und Reichweiteneffizienz. Auch die Bremsen standen auf dem Prüfstand. Im Praxistest untersuchten die Tester die Leistungsfähigkeit des Antriebs: Die Unterstützung beim Anfahren am Berg oder die Lautstärke des Motors. Zusätzlich wurden das Design, der Service und die Garantieleistung bewertet.

Die getesteten Räder erhalten das Focus-Siegel 'e-bike test FOCUS 2016' ? eingestuft nach dem Prinzip der Schulnoten von sehr gut bis ungenügend. Im Gesamtfazit zeigten sich die Tester überrascht davon, "dass die Breite in der Spitze der E-Bike-Hersteller enorm zugenommen hat" und dass sich die Qualität des Angebots in den vergangenen drei Jahren deutlich verbessert hätte. Lobend erwähnten die Experten Räder aus dem mittleren Preissegment um 2500 Euro, günstige Räder dagegen schnitten eher schlecht ab. In E-Mountainbikes sehen die Tester den aktuell stärksten Trend.Mehr dazu hier.

  • Focus-Titelbild

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.