ExtraEnergy setzt Nordamerika auf das Elektrofahrrad

01.09.2015 13:01

E-Bike Markt in den USA wächst dank großem E-Mountainbike Trend

Der nordamerikanische Elektrofahrradmarkt hat sich in den vergangenen 20 Jahren langsamer entwickelt als hierzulande. Große traditionelle amerikanische Fahrradmarken wie Specialized, Trek und Cannondale haben zwar Elektrofahrräder in ihr Produktportfolio aufgenommen, doch es handelt sich hierbei eher um Nieschenprodukte. Längst ist die Zielgruppenbandbreite an E-Bikes nicht so vielfältig wie auf dem Europäischen Markt. Mit der Marke Diamant bietet der amerikanische Hersteller Trek zwar Elektrofahrräder an, jedoch werden diese bisher nur in Europa verkauft. Ähnlich wie in hierzulande wurde auch in Amerika das Fahrrad lange Zeit einzig als Sportgerät und nicht als alltägliches Verkehrsmittel betrachtet. Doch auch in den USA erlebt das Fahrrad, insbesondere in vielen Städten, nun frischen Aufschwung. Allem voran ist es den immer beliebter werdenden E-Mountainbikes zu verdanken, dass nun auch das E-Bike den amerikanischen Markt zunehmend erobert.

ExtraEnergy e.V. fördert die Marktentwicklung in den USA

Als ExtraEnergy e.V. im Jahre 1999 auf der CABDA Messe, in Chicago, in den USA vertreten war, musste der Verein feststellen, dass der amerikanische Markt noch nicht reif war, das Elektrofahrrad im großen Stil zu akzeptieren. Oft wurde diskutiert, wann der richtige Zeitpunkt sei ein Rollout auf dem US amerikanischem Markt zu starten. Seit vielen Jahren praktiziert ExtraEnergy in Europa endkundenorientierte Informationsarbeit. Ein weiteres Ziel ist es die Marktentwicklung in den USA durch Informationen und Probefahrten aktiv zu unterstützen.

Die Gründung von ExtraEnergy Services North America LLC

Das Resultat, die ExtraEnergy Services North America LLC mit Sitz in Las Vegas, wurde der Öffentlichkeit schließlich im Juni 2015 präsentiert. Die Haupttätigkeiten der ExtraEnergy Services GmbH & Co. KG sind die Organisation von weltweiten Sonderausstellungen, Weiterbildungsveranstaltungen in Form von Schulungstouren, Expertenschulungen sowie der Aufbau eines LEV Industriegebietes im thüringischen Schleiz. Ziel ist es Informationen rund um Pedelecs und E-Bikes dem Nordamerikanischen Markt verfügbar zu machen sowie ein Rahmenprogramm für die INTERBIKE, der wichtigsten Fahrradmesse in Nordamerika, aufzustellen.

Status Quo

Der Einzug des Pedelecs in den US-amerikanischen Alltag, in dem das Automobil sich so großer Beliebtheit erfreut, wie in kaum einem anderen Land, wird auch in vielen anderen Ländern der Welt Beachtung finden. Doch bis man wie selbstverständlich beim "Drive-Through" eines amerikanischen Schnellrestaurants mit einem E-Bike vorfährt, wird sicher noch ein paar Jahre auf sich warten lassen.

  • Logo ExtraEnergy.org