EU Entscheidung Pedelecs bis 25 km/h sind Fahrräder

26.11.2012 08:47

Nach unserer Einschätzung ist dies der richtige Weg die bestehenden Rechtsunsicherheiten zu beseitigen. Dies bestätigt auch der ADFC Rechtsreferent Roland Huhn: ?Wir brauchen eine klare Definition dafür, was noch ein Fahrrad ist und wann die Grenze zum Kraftfahrzeug überschritten wird?.

Durch die nun bestätigte, klare Begrenzung der Motorleistung auf 250 Watt wird einer drohenden Aufweichung dieser Grenze ein Riegel vorgeschoben. Eine Aufweichung der Grenze hätte insbesondere die Automobillobby auf den Plan gerufen, die der dynamischen Entwicklung des Elektrofahrrad Marktes mit Argwohn begegnen. Mit einer klaren Definition des Pedelecs als Fahrrad wird u.a.

*möglichen Bestrebungen zur Einführung einer generellen Helm- oder Versicherungspflicht entgegengewirkt*ist die Benutzung der innerstädtischen Radwege durch Pedelecs weiter möglich*sind Pedelecs in der Haftpflicht als normale Fahrräder versichert

Im Unterschied zum normalen Pedelec bis 25 km/h sind die als schnelles Pedelec bezeichneten Elektrofahrräder deutlich leistungsstärker. Sie unterstützen bis 45 km/h und benötigen als Kleinkrafträder eine Typgenehmigung und damit ein Versicherungskennzeichen. Für diese Art gilt die Helmpflicht.