Entdecke die Welt von E-Bike-Extrem mit Susanne Brüsch

04.01.2017 15:38

Ihr letztes Projekt ? mit dem eBike einmal quer durch die USA zu fahren, liegt kaum sechs Monate zurück. Mit Haibike Sduro eMTBs legten Susanne Brüsch und ihr Sand to Snow Team rund 5000 Kilometer, von der Pazifikküste Kaliforniens bis ins Herz Colorados zurück. Die Journalistin ist eBike-Koryphäe und Adrenalin-Junkee. "Dabei gibt es für sie keine bessere Chance, der Natur so nah zu sein und gleichzeitig so viel Vielfalt zu erleben, wie auf einem Pedelec," erklärte sie in einem Interview mit greenfinder.de.

Auf ihrem Blog auf www.pedelec-adventures.de kann man sich nicht nur über ihre Projekte informieren, sondern von ihrer Abenteuerlust und ihrer Begeisterung für eBikes anstecken lassen. Man kann sie auf ihren Mammut-Touren durch Island, die Mongolei und die Sahara begleiten und eindrucksvolle Bilder, Videos und Berichte von Brüsch sehen.

Seit vielen Jahren ist Brüsch als Redakteurin und Fotografin unterwegs, um eBikes zu testen und über das Phänomen zu berichten. 2011 gründete sie "Pedelec Adventures" und fuhr mit anderen Enthusiasten mit selbstentwickelten Solaranhängern durch Island, die Mongolei oder Marokko.

pedelec-adventures_sand-to-snow

Der längste und härteste eBike Test ist allerdings das Afrika-Projekt. Die Tour begann im November 2015 und soll nach drei Etappen im Juli 2017 beendet sein. Dann will man 18 000 Kilometer, vom schottischen Glasgow bis ins südafrikanische Glasgow, hinter sich gebracht haben. Um aus diesem Projekt eine Angelegenheit von weltumspannender Bedeutung zu machen, wurde Purple Heart Network, das sich für Umwelt und Soziales engagiert, ins Leben gerufen.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.