E-MTBs only: Im Juni lief es wieder rund beim ElectroEnduro 2017 in Lyon

26.06.2017 23:50

Am 10. und 11. Juni fand in Chaponost bei Lyon zum dritten mal in Folge das ElectrEnduro statt, ein Rennen nur für E-Mountainbiker! Elektrofahrrad24 hat bereits im Vorfeld darüber berichtet und war zudem einer der Unterstützer dieses E-MTB-Events, dass von Jahr zu Jahr mehr Anhänger findet. Rund 300 eMTB-begeisterte Teilnehmer lockte es an den Start. Sehr zufrieden mit der Teilnehmerzahl und dem Verlauf ist der Verein Boost Rider, der das Sport-Event ins Leben gerufen hat und Jahr für Jahr organisiert. Hauptsponsor ist Bosch E-Bike Systems.

electroenduro-start_0.jpg

Insgesamt gab es an den beiden Tagen 3 eMTB-Rennen:

Am Samstag, dem 10.06. fand das ElectroBoost statt.

9 Runden galt es hier zu absolvieren, wobei jede runde 4 Kilometer umfasste. Die Landschaft und das Ambiente um den Parc Boulad könnten idyllischer nicht sein. Als Gewinner dieses Rennens ging Cédric Sedilleau hervor, der die gesamte Strecke in 1:17:26 h gefinished hat.

emtb-rennen-abendstimmung-b.jpg

Am Abend fand dann das Darkboost statt. Die gleiche Strecke wurde nächtlich mit Farben ausgeleuchtet. Hier brauchten die Teilnehmer nur 4 Runden zu absolvieren. Der Erstplatzierte Francis Paquet benötigte 42:26 min.

dark-enduro.jpg

Am Sonntag, dem 11.06. fand das ElectrEnduro mit 42 km Länge statt. Als Gewinner ging Guillaume Heinrich, Marketing Direktor von Bosch eBike Systems in Frankreich, hervor.

Unsere französischen eBike24.fr Kollegen Vincent und Julie haben das ElectroEnduro E-MTB Event live und aktiv begleitet und nahmen sogar selbst am ElectroEnduro teil. Der eMTB-Hersteller Haibike stattete unser eBike24.fr Racing-Team mit einem Haibike SDuro Allmtn 7.0 und einem Haibike XDuro NDuro 8.0 aus.

Das Haibike SDuro Allmtn 7.0 besitzt den Yamaha PW-X Motor, 5 Unterstützungsmodi (Eco+, Eco, Standard, High, Extra Power Mode) und das Yamaha Multifunktionsdisplay. Vincent: "Der Eco+ Modus war notwendig um auf der 42 Kilometer langen Strecke Strom zu sparen und bis ins Ziel durchzukommen. Der Extra-Power-Modus hingegen war super effektiv um bei den Prüfungen richtig Zeit rauszuholen."

Das Haibike XDuro NDuro 8.0 mit Bosch-Motor und dem neu Bosch Purion Display war ein Vorpremiere-Modell. So konnten wir schon mal im Vorfeld den neuen e-MTB-Modus am Bosch Purion ausprobieren. Vincent: "Der neue E-MTB Modus powerd noch mal ordentlich rein".

vttae-haibike-veloelectriqu24_0.png

Bei dem eMTB-Event waren auch zahlreiche andere eMTB-Hersteller vertreten. Neben Haibike präsentierten auch Lapierre, Moustache, Cannondale, Cube und KTM ihre neusten eMTB-Enduro-Modelle. Die Besucher hatten an beiden Tagen die Möglichkeit eMTBs zu testen oder für das Rennen zu mieten. Als Partner von ElectroEnduro unterstützte Elektrofahrrad24 und ebike24.fr die Gewinner mit nützlichen eMTB-Preisen.

partenariat_boostrider_ebike24.png

Erwähnenswert ist auch die beachtliche Leistung des Millet Racing E-Teams, welches an allen drei Rennen teilnahm. Marcellin Millet belegte Platz 3 des ElectroBoost und wurde jeweils 6. beim DarkBoost und beim ElectrEnduro. Seine Teampartnerin und Ehefrau Caroline Millet gewann den 8. Platz des ElectroBoost, wurde 10. beim DarkBoost und 13. beim ElectrEnduro.

millet-racing-team-thomas-merlet.jpg

Weiter Bilder vom 2017er ElectroEnduro Boostrider eMTB-Rennen