E-Bike mit elegantem Knick: Das LEAOS AL für 2017

16.09.2016 09:21

LEAOS hat auf der Eurobike 2016 ein neues E-Bike präsentiert. Mit dem LEAOS AL vergrößert die Südtiroler E-Bike-Manufaktur ihr Portfolio und ein besonders elegantes Modell, mit Aluminiumrahmen und Heckantrieb.

Aluminium statt Carbon

Bisher hat LEAOS auf Carbonrahmen gesetzt. Entsprechend der Wünsche vieler einiger Kunden hat man sich nun für Aluminium entschieden. Die formschöne Integration der wichtigsten Komponenten bleibt aber auch beim LEAOS AL für 2017 erhalten. Ein Designhighlight ist der Doppelknick im Rahmen, der dem Modell schon im Stand Spritzigkeit verleiht.

Neuer Antrieb von GO SwissDrive

Beim Antrieb hat LEAOS diesmal GO SwissDrive den Vorzug gegenüber dem Mittelmotor von MPF Drive gegeben. Denn der Antrieb steht auch in einer S-Pedelec Version zur Verfügung. Der passende 500-Wh-Akku kann nach Kundenwunsch durch eine 800-Wh-Batterie ersetzt werden. Damit sollen locker Reichweiten von 200 Kilometern drin sein.

Ausgestattet mit dem Connectivity-Display von GO SwissDrive, kann das E-Bike über Bluetooth und Smartphone-Anbindung mit diversen Navigations- oder Fitnessfunktionen glänzen. Den hydraulischen Scheibenbremsen wurde eine manuelle oder vollautomatische Kettenschaltung mit Shimano Di2 Technologie zur Seite gestellt.

LEAOS Solar

Zur den serienmäßigen Schutzblechen und der LED-Beleuchtung von Supernova gibt es optional einen Gepäckträger, Taschen und einen zusätzlicher Akku.

In verschiedenen Rahmengrößen, nebst einer Damenversion soll das LEAOS AL ab einem Preis von 3900 Euro in den Handel kommen.

Noch ein kleiner Ausblick: Das LEAOS Solar soll ebenfalls demnächst verfügbar sein. Durch im Rahmen integrierte Solarzellen lädt sich das E-Bike während der Fahrt oder im Stehen auf. Rund 15 Kilometer mehr Reichweite sollen dadurch möglich sein. Das LEAOS Solar ist 22,5 Kg schwer und bringt neben einer NuVinci Schaltung einen MPF Mittelmotor mit. Der Preis liegt bei 5900 Euro.

  • E-Bike von Leaos
  • E-Bike von Leaos