Die Zukunft ist vernetzt: Der Bordcomputer Bosch Nyon

07.07.2014 10:03

Das Warten hat ein Ende: Der erste all-in-one Bordcomputer für Elektrofahrräder, der Nyon von Bosch, ist endlich (für Modelle mit dem Bosch-Performance-Line-Antrieb) erhältlich. Der kleine Alleskönner mit integrierter Navigations- und Fitnessfunktion ist der vielseitigste Bordcomputer, den der Markt im Moment bietet.Doch nicht nur die inneren Werte stimmen, auch das Äußere ist intelligent umgesetzt. So ist der Nyon dank des wasserdichten, robusten Gehäuses auch bei Ausfahrten im Regen und im Gelände einsetzbar. Ein gut ablesbares, transflektives 4,3 Zoll Farbdisplay und eine separate Bedieneinheit neben dem Lenkergriff sorgen obendrein für Sicherheit und optimale Bedienbarkeit. Denn die Hände bleiben am Lenker und der Fahrer behält stets den Überblick.

Vorerst werden zwölf Hersteller den Bordcomputer im Modelljahr 2015 anbieten. "Nyon bringt die reale und die virtuelle Welt zusammen und bietet den Nutzern so einen echten Mehrwert. Funktionen, für die bislang mehrere Geräte benötigt wurden, sind nun in einem einzigen zusammengefasst. Die Verbindung von Bordcomputer, eBike-Sensorik, Smartphone und Online-Portal eröffnet vollkommen neue Möglichkeiten", so Claus Fleischer, Leiter des Produktbereichs Bosch eBike Systems. "Elementare Funktionen wie die eBike-Steuerung verschmelzen mit nützlichen Funktionen wie Navigation und ausgeklügelten Trainingsprogrammen. Dazu ist Nyon intuitiv und sicher bedienbar." Ab September sollen die ersten Räder mit Nyon an die Fachhändler ausgeliefert werden.

In der Tat ist die intelligente Multifunktions-Steuerung für Elektrofahrräder ein Meilenstein in der Entwicklung der Elektrofahrrad-Technik: Neben der Ausstattung mit umfassenden Grundfunktionen lässt sich der Nyon über die Smartphone-App "eBike Connect" an die Bedürfnisse des Nutzers anpassen. Mit Hilfe der App legt der Fahrer fest, welche Funktionen er braucht, welche Informationen er wann angezeigt haben möchte und wie sie auf dem Nyon-Bildschirm dargestellt werden sollen. "Durch die Verbindung von Nyon mit der Smartphone-App und dem Online-Portal 'eBike-Connect.com' können Anwender beispielsweise ihre Touren im Vorfeld detailliert planen", erläutert Tamara Winograd, Leiterin Marketing Kommunikation bei Bosch eBike Systems. "Sie können zudem Informationen während der Fahrt in Echtzeit nutzen und im Anschluss die erfassten Tour- und Fitness-Daten im Portal grafisch aufbereiten und auswerten."

Auf dem Hauptbildschirm ? der Ride-Anzeige von Nyon ? gibt es alle wichtigen Informationen auf einen Blick: Tretleistung, Geschwindigkeit, Tageskilometerzähler, Restreichweite, Unterstützungsstufe, Batteriestatus und Uhrzeit. Mit einem App-Upgrade kann der Fahrer zusätzlich das Ansprechverhalten des Motors fein abstimmen. Wer wissen will, was Radfahren außer verbesserter Fitness noch bringt, kann sich im Betriebsmodus "Dashboard" Statistikdaten anzeigen lassen: Zum Beipiel die Kostenersparnis im Vergleich zum Auto und das eingesparte CO2.

Ganz nach eigenen Vorlieben lässt sich auch die Navigations-Anzeige anpassen. Dabei sind Ansichten in 2D oder 3D möglich. Von Nyon aufgezeichnete Strecken werden auf Wunsch automatisch mit Smartphone und Online-Portal synchronisiert und können dort später nacherlebt werden. Wer den klassischen Navigationsstil bevorzugt, lässt sich von Nyon von A nach B führen ("Routing") - dank OSM-Kartenbasis sollte immer die beste Fahr-Route zur Verfügung stehen.

Die Routing-Funktion ist innerhalb eines vorab definierten Home-Radius von 20 km gratis. Für landes- oder weltweite eBike-Fahrten gibt es eine kostenpflichtige Lizenz per App-Upgrade. Die Preise für die Routingoptionen von Bosch sind überschaubau und durchaus fair. So kostet:

14.99 ? - für ein Land der Wahl
24.99 ? - für Europa
29.99 ? - kostet die Welt

Mit der Fitness-Anzeige können Fahrer ihre Trainingsdaten aufzeichnen, speichern und auswerten lassen. Während Basiswerte wie Trittfrequenz, Tretleistung und verbrauchte Kalorien über die eBike-Sensorik erfasst werden, liefert ein Brustgurt (Polar H7) über eine Bluetooth 4.0 Verbindung weitere Daten, wie etwa die aktuelle und durchschnittliche Herzfrequenz.

Die App "eBike Connect" (für Android ab Version 4.0.3 und für iOS ab Version 7) schlägt die Brücke zwischen Nyon, Smartphone und dem Bosch Online-Portal 'eBike-Connect.com'. Nützliche Funktionen wie die Individualisierung des Bildschirms, Routenplanung und Trainingsauswertung sind so immer und überall möglich. In Verbindung mit dem Smartphone informiert Nyon auch über eingehende SMS-Nachrichten. "Nyon selbst ist die universelle Schnittstelle zwischen Technik, Umwelt, Community und der eigenen Physis", so Claus Fleischer.

Nyon wurde mit dem Red Dot Design Award 2014 ausgezeichnet und ist deutscher, englischer, niederländischer, französischer, italienischer, spanischer und dänischer Menüführung erhältlich.

  • Bordcomputer Nyon Bosch eBike Systems
  • Bordcomputer Nyon Bosch eBike Systems
  • Bordcomputer Nyon Bosch eBike Systems
  • Bordcomputer Nyon Bosch eBike Systems Internetverbindung