Die neue Sony 2,9 Ah-Zelle erhöht Reichweite von Elektrofahrrädern

09.01.2014 14:28

Von der Umstellung auf die aktuellste Sony-Zelltechnologie, die ab sofort in allen neuen Elektrofahrrädern des Herstellers Derby Cycle verbaut wird, profitieren die Impulse 15 Ah / 540 Wh- und Xion 15,5 Ah/558 Wh-Akkus. Im Gegensatz zu den 3,1 Ah-Zellen von Panasonic, stellt die Sony 2,9 Ah-Innovation bei hohem und mittlerem Entladestrom mehr Energie und so auch mehr Reichweite zur Verfügung.

Praxis-Tests mit der neuen Sony-Zelle haben ihre überlegene Stabilität, durch die Auslegung auf einen weitaus höheren Entladestrom, belegt. Von den 40 A statt bisher 24 A profitiert vor allem der Xion-Motor, der maximal 30 A abfordern kann.

Die Sony 2,9 Ah-Zelle stellt 6,13 Wh statt 5,54 Wh pro Zelle, bei sehr hohem Entladestrom und 8,62 Wh statt 8,51 Wh pro Zelle, bei mittlerem Entladestrom zur Verfügung.Dabei entwickelt sie weniger Wärme: 16,4°C-26,0°C statt 17,6°C-27,5°C (Beispiel Impulse/3A Entladestrom); 13,5°C-32,5°C statt 14,0°C-34,5°C (Beispiel Xion, 6A Entladestrom).

Besonders im Vergleich zu den wichtigsten Wettbewerbssystemen, mit Akku-Kapazitäten von 300 Wh bzw. max. 400 Wh, zeigen sich die Vorteile. Die Impulse und Xion-Akkus liegen mit den neuen zu erreichenden Reichweiten weit vorn ? und das trotz nominell geringerer Kapazitätsangabe von 14,5 Ah/522 Wh.

Zu den Elektrofahrrädern von Derby Cycle, die künftig mit der Sony 2,9 Ah-Zelle ausgestattet sind, gehören die Modelle der Marken Focus, Kalkhoff, Raleigh, Univega und Rixe.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.