Das Samsung Smart-Bike: Elektronikriese entwickelt ein intelligentes Fahrrad

23.06.2014 10:47

Vor dem Thema Fahrrad kann sich wohl kaum einer mehr verschließen. Gerade die Verbindung von Fahrrädern und moderner Kommunikationstechnik ist so ein heißes Eisen, dass sich auch branchenfremde Unternehmen nicht länger zurückhalten können und auf dem Markt mitmischen.

Der koreanische Elektronikriese Samsung ist der jüngste Quereinsteiger und sicher stolz darauf, mit der Entwicklung des Smart Bike seinem amerikanischen Konkurrenten Apple einen Schritt voraus zu sein.

Für die "Hardware" des Prototyps, des vornehmlich als Cityrad gedachten Samsung Smart Bike, ist der italienische Rahmenbauer Giovanni Pellizoli, nebst einer Design-Studentin verantwortlich. Auf der Milan Designwoche erstmals vorgestellt, soll das Bike, in Verbindung mit einem Samsung Smartphone, eine ganze Reihe von elektronischen Features mitbringen. So können sich Fahrer, die vom Weg abkommen, mittels Laserstrahlen den Fahrradweg zeigen lassen. Dabei werden von vier Lasern, die am Rahmen befestigt sind, rote Streifen rechts und links auf den Boden geworfen und das Bike ist optimal sichtbar.

Der gute alte Rückspiegel wird von einer Rückkamera ersetzt, deren Bilder auf das Smartphone projiziert werden. Natürlich kann man sich mit anderen "Smart Bikern" vernetzen oder die am häufigsten genutzten Radwege in der Umgebung anzeigen lassen.

Ein kleiner, im Rahmen verbauter Akku, Wlan und Bluetooth schaffen die nötigen Grundlagen für das intelligente Bike. Das Smartphone wird mit einer magnetischen Halterung am Lenker befestigt.

Ob und wann das Samsung Smart Bike in Serie geht, ist noch nicht bekannt.

  • Design-Studie Samsung Smart-Bike

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.