Das neue Smarte: Das eCycle von Coboc

20.02.2014 13:00

Die Heidelberger Manufaktur Coboc sorgt für Aufsehen: Das erst 2011 gegründete Unternehmen gewann noch vor dem Markteintritt den BrandNew Award der ISPO Bike und den Eurobike Award in Gold.

2014 bringt Coboc nun mit dem eCycle ein puristisches, auf das Wesentliche reduzierte, Single-Speed-Rad mit den Fähigkeiten eines Elektrofahrrades auf den Markt. Zur exklusiven Ausstattung gehören der 300 Wattstunden starke Akku, der im Unterrohr versteckt ist und über dessen Ladezustand vier blaue LEDs am Oberrohr Auskunft geben. Im Hinterrad ist der smarte Nabenmotor, der mit einer geringen Größe, die etwa der einer gewöhnlichen Nabenschaltung entspricht, besticht, verbaut. Die feine Abstimmung des Motors mache eine Schaltung unnötig, ein Gang reiche aus, hieß es von Seiten der Firmengründer Pius Warken und David Horsch, beide Physiker und ehemalige Fahrradkuriere.

Motor, Steuerung und Rahmen aus besonders leichtem Material sind eine Eigenentwicklung des Unternehmens. Der Nabenmotor erlaubt eine Spitzengeschwindigkeit von bis zu 40 km/h, lässt sich aber auf eine 25 km/h-Motorunterstützung drosseln.

Mit 13,9 Kg ist das Coboc eCycle ein echtes Leichtgewicht unter den Elektrofahrrädern. Der Verkaufpreis wird bei 4999 Euro liegen.

  • Elektrofahrrad von Coboc
  • Coboc eCycle Detail

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.