Herzstück-Schrittmacher: Bosch eBike Active Line und Active Line Plus im Vergleich

29.06.2017 00:38

Neulich noch ein Gerücht, inzwischen bestätigt: Bosch eBike Systems bringt eine völlig neu konzipierte Active Line und Active Line Plus.

In den ELEKTROFAHRRAD24-News berichteten wir bisher über den Bosch eMTB-Modus, das Bosch eBike-ABS sowie, gerüchtehalber, den Bosch Active Line Plus Motor. Inzwischen hat Bosch eBike Systems hierzu offizielle Informationen veröffentlicht, und so können wir die beiden runderneuerten Antriebsvarianten Active Line und Active Line Plus eingehender vorstellen.

Bosch eBike-Antriebe Active Line und Active Line Plus

Fahr-Feeling in der Stadt und über Land

Noch relaxter, noch bequemer: das verspricht Bosch für eBike-Touren im städtischen und ländlichen Raum. Möglich machen soll's die frisch relaunchte Active Line und die Active Line Plus. Die Produktnamen klingen wie Schrittmacher, und vielleicht triff es der Vergleich ja sogar, handelt es sich doch um die jüngsten Antriebe, also quasi die Herzstücke aus dem Hause Bosch eBike Systems. Eigentlich zwei altbekannte Produkte, doch dank technischer Weiterentwicklungen jetzt kompakter, leichter, leiser.

Bosch eBike Systems hat die Zeichen der Zeit erkannt: technische Komponenten sollen sich immer unauffälliger ins Gesamtbild eines ästhetischen eBikes einfügen. Daher wurde zunächst an der Göße geschraubt, so dass sich die beiden Antriebe nun formschön in aktuelle eBike-Rahmen integrieren.

Hier enden die Gemeinsamkeiten. Die Active Line Plus richtet sich eher an komfortbewusste Fahrer, die ihr eBike auch für Überland-Touren nutzen, während die Active Line sich eher für den innerstädtischen Einsatz und Gelegenheitsfahrten empfiehlt. Beide Produktlinien zeichnet ein derart geräuscharmer Antrieb aus, dass in der Presse schon vom "Flüstermotor" die Rede ist. Außerdem sind die Motoren beide enorm leicht.

Kleine Expeditionen im Großstadtdschungel: Active Line

?Die neue Bosch Active Line steht für entspannt-urbanes eBike-Cruisen mit moderat dosierter Unterstützung. Im Vergleich zur Vorgängerversion führt ein rundum überarbeitetes Getriebedesign zu einem wesentlich leichtgängigeren Fahr-Feeling. Wer mit Geschwindigkeiten jenseits 25 km/h unterwegs ist, spürt kaum Tretwiderstand. Und selbst bei starker Beanspruchung arbeitet die Drive-Unit leise. Die äußeren Dimensionen wurden um rund 25 Prozent verringert, um die Integration ins Rahmendesign verschiedener City- und Urban-Modelle zu ermöglichen. Mit ihrem Gewicht von ca. 2,9 Kilogramm ist die Drive-Unit einer der leichtesten Mittelmotoren am Markt, mit einem Drehmoment von bis zu 40 Nm.

Stadt, Land, Flow: Active Line Plus für Powerbiker

Bosch Ebike-Motor Active Line Plus stimmungsvoll in Szene gesetzt

Die Active Line Plus wurde von Bosch eBike Systems konzipiert mit Blick auf komfortbewusste Pendler aus Vorstädten oder ländlichen Regionen sowie auf eBiker, die regelmäßig Touren fahren und mit einem harmonisch-agilen Antriebssystem unterwegs sein wollen. Wie auch bei der Active Line, ist das neuartige Getriebekonzept mit geringerem Tretwiderstand ausgestattet. Dabei hat die ?Plus?-Version mit einem maximalen Drehmoment von bis zu 50 Newtonmeter (Nm) einen deutlich stärkeren Zug. Ihr Gewicht schlägt mit nur etwa 3,2 Kilogramm zu Buche.

Beide Systeme sind mit sämtlichen Bosch-Bordcomputern kombinierbar ? also sowohl dem (wie es sein Name schon anklingen lässt) puristischen Purion-Display als auch dem herkömmlichen Intuvia-Display, bis hin zum ganzheitlichen Bordcomputer Nyon.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.