Bikes! Das Fahrrad neu erfinden: Fahrrad und Zukunft - im GRASSI MUSEUM

26.06.2017 10:26

Dass eBikes cool sind, wisst Ihr als Kunden von ELEKTROFAHRRAD24 schon lange. Aber diese Form der Mobilität spielt auch in soziokulturellen Kontexten eine immer größere Rolle. Daher möchten wir Euch heute statt der Branchen-News oder Produktvorstellungen, die Ihr von uns an dieser Stelle gewohnt seid, eine Ausstellung sowie eine Veranstaltung in deren Rahmen ans Herz legen. Wir meinen: das passt zu den mobilen, engagierten und zukunftsorientierten Kunden von ELEKTROFAHRRAD24 wie Kette aufs Ritzel.

grassi-museum-ausstellung-bikes

Das GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig, das eigentlich immer ein Garant für gut gemachte Ausstellungen ist, zeigt seit 22. Juni unter dem Titel Bikes! Das Fahrrad neu erfinden eine Schau zu aktuellem Fahrraddesign. Über 60 Fahrradmodelle des vergangenen Jahrzehnts und Fahrrad-Prototypen aus Europa und Übersee vermitteln ein Bild der heutigen Radkultur. Fahrraddesign und -Technik haben sich aufgrund einer im Wandel begriffenen, urbanen Mobilität sowie Innovationen rund um Ausstattung, Material und Gestaltung binnen kürzester Zeit enorm verändert. Die Ausstellung zeigt Trends dieser innovativen Radkultur auf. Vorgestellt werden u.a. Lastenräder aus Dänemark, Falträder aus Großbritannien, Modelle aus modernen Stoffen wie Carbon und traditionellen Materialien wie Bambus, sowie ultraleichte Titanrahmen aus den USA, puristische Singlespeeds mit Zahnriemenantrieb oder aufrüstbare Motoren, die auch noch die letzte Möhre in eine Hightech-Geschoss verwandeln sollen.

Trends innovativer Fahrradkultur

stromer-ebike.jpg

Mit den sich verändernden technischen Gegebenheiten geht auch die Neubewertung des Fahrradfahrens an sich einher. Wollen die globalen, massiven Verkehrsprobleme gelöst werden, kommt man nicht um eine verkehrspolitischen Neuorientierung herum, in der das Fahrrad eine gewichtige Rolle spielt. So gesehen kommt dem Fahrraddesign heutzutage mehr und mehr die Rolle zu, unsere Umwelt zu verstehen und sie zu formen. Letztlich geht es um die Frage, in welcher Welt wir heute leben wollen.

Tunen, Pimpen, Kunst - das Bike als Verlängerung des Selbst

Die Ausstellung reflektiert unterschiedliche Aspekte urbaner Fahrradnutzung, mit dem Stadtraum und seiner Fahrradinfrastruktur als Ausgangspunkt. Welche Anreize gibt es für Pendler und Kurzstreckenfahrer auf das Fahrrad umzusteigen? Inwiefern löst das Fahrrad das Automobil als Transportmittel ab? Welchen Stellenwert hat das Fahrradfahren als Mittel sozialer Distinktion, d. h. wie drücken wir unsere Individualität durch besonders hochwertige, gepimpte und kultige Fahrräder aus? Und in der letzten Konsequenz (schließlich handelt es sich um eine Ausstellung in einem Museum für Angewandte Kunst): Wo hört das Pimping auf und wo beginnt die Kunst am, mit und ums Fahrrad? Die spannendste Frage lautet wohl, wohin die Reise geht: Wie wird es aussehen, das Fahrrad der Zukunft?

brose-iaa2015-e-bike-design-study-2015.jpg

Die Ausstellung ist nicht nur für Erwachsene, sonder auch für Kinder konzipiert - wir von ELEKTROFAHRRAD24 finden diesen Ansatz besonders schön, weil Radfahren ja eine der Fertigkeiten ist, die schon kleine Kinder beherrschen lernen können und die es zu einem der besten Mittel der gemeinsamen Freizeitgestaltung zwischen Eltern und Kind macht. Im Bikes Labor werden Kinder wie Erwachsene vor kreative Herausforderungen wie z. B. Spiele aus Fahrradelementen gestellt. Eine Leseecke mit Fahrradliteratur, Katalogen und Informationsmaterial lädt zum Stöbern und Schmökern ein.

In der Fahrradselbsthilfewerkstatt und der BikeKitchen kann mit professioneller Hilfe geschraubt werden oder einfach nur ein Kaffee oder Tee zu einem guten Gespräch genossen werden. Immer Mi bis Fr 16:20 Uhr, Sa 10:22 Uhr und So 10:18 Uhr.

Podiumsdiskussion - FAHRRAD UND ZUKUNFT - bringt Experten und Laien zusammen

Außerdem findet im Rahmen der Ausstellung am 4.Juli 2017 die Podiumsdiskussion "FAHRRAD UND ZUKUNFT" statt, in der führende Fahrradentwickler und Branchenkenner über aktuelle und zukunftsweisende Entwicklungen diskutieren.

Die Keynote zum Thema "Zukunftstrends bei Fahrraddesign und Digitalisierung" hält Norbert Haller, Geschäftsführer von IDberlin und seit 1998 in der Elektro-Leichtmobilität tätig. Der ehemalige Chef-Designer von Ultra Motor Ltd. ist einer der bedeutendsten Produktentwickler in der deutschen Fahrradbranche und spricht über seine langjährigen Erfahrung in der Entwicklung und dem Design von E-Bikes, deren Evolution, Digitalisierung und Vernetzung sowie zukünftige Trends. Dr. Joachim Volland, Geschäftsführer bei Brose Antriebstechnik, erläutert in seinem Vortrag die Motivation als Autozulieferer, in die E-Mobilität der Fahrradwelt einzusteigen. Jörg Schindelhauer von der erfolgreichen Style-Marke "Schindelhauer Bikes" aus Berlin wagt einen Blick auf das Fahrraddesign der Zukunft und der Leipziger Lokalmatador Frank Patitz von Retrovelo wird aufzeigen, warum Retro zukunftsfähig ist.

Im Anschluss der Vorträge ist das Publikum eingeladen, mit den Experten zu diskutieren.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.