Cleanmobile Mittelmotoren heißen jetzt TQ

16.08.2016 09:13

Der Markenname cleanmobile hat ausgedient. Dazu hat sich die TQ-Group unlängst entschlossen und will die leistungsstarken Mittelmotoren für E-Bikes und Lasten-E-Bikes nur noch unter der Dachmarke TQ anbieten. Das TQ-Antriebssystem wird unter anderem in den begehrten M1 Spitzing Elektrofahrrädern verbaut.

Marke stärken

Als Spezialist für Antriebstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik, Medizintechnik und der Industrieelektronik will das High-Tech-Unternehmen die Antriebe und die damit verbundene Außenwirkung stärker an das Mutterunternehmen binden. "TQ steht für 'Technologie und Qualität', und genau das vereint auch unser Antrieb. Wir haben uns deshalb entschlossen, die Kraft der Dachmarke noch stärker einzusetzen. Zudem sprechen viele technische Gründe für den Verzicht auf den bisherigen Namen. Das TQ-Antriebssystem hat sich in den letzten zwei Jahren unglaublich weiterentwickelt und ist mit dem ursprünglichen cleanmobile-Antrieb nicht mehr zu vergleichen," erklärt Dr. Christian Becker, Leiter des Geschäftsfeldes E-Mobilität bei TQ-Drives.

Klarheit schaffen

Der Markt habe die bisherige Abgrenzung zur TQ-Group oft nicht nachvollziehen können. Dazu Becker: "Unsere Kunden und die Medien sprachen schon lange vom 'TQ-Motor', wenn sie eigentlich den 'cleanmobile-Antrieb' meinten."

Die neuesten Modelle ihrer Referenz-Mittelmotoren TQ 120 S (für den Sportbereich) und TQ 120 C (für den Cargobike-Markt) wird die TQ-Group natürlich zur Fahrradmesse Eurobike in Friedrichshafen, vom 31.8.-4.9.2016 präsentieren. Besucher dürfen auf zahlreiche Veränderungen, unter anderem neue Lösungen für Connectivity und Design-Integration gespannt sein. Bei e24 gibt es einen ersten Ausblick.

  • TQ ist im M1 Spitzing verbaut
  • E-Bike-Mittelmotor