ADAC testete erneut Pedelecs

06.06.2012 13:08

Das der ADAC ein angesehener Lobby-Sprecher für die Autobranche und Autofahrer ist, ist jedem Deutschen bekannt. Das die "gelben Engel" sich nach einem ersten Test 2011 wieder aktuellen Elektrofahrrädern, in dem Fall 3 schnellen Pedelecs, widmeten, spricht vor allem für gestiegenes Ansehen der Produkte, die fast ausschließlich aus der Fahrradbranche kommen, aber auch dafür, dass man weder beim ADAC noch anderswo um das Thema Elektrofahrrad/Pedelec herumkommt, wenn es um moderne, umweltfreundliche aber auch urbane Mobilität geht.

In der aktuellen Ausgabe der ADAC Motorwelt, dem offiziellen Club-Magazin, sind die Ergebnisse des neuen Tests veröffentlicht worden. Verlinkt ist dort auch ein kleines YouTube-Video zum Test.

Getestet wurden:Kalkhoff Pro-Connect S10-36 - Note "ausreichend"Raleigh Stoker B40 Premium - Note "ausreichend"Bulls Green Mover E45 - Note "gut"

Die Ergebnisse im Einzelnen sind leider nur teilweise. Warum gerade die Antriebe von Panasonic und Bosch eine schlechtere Bewertung erhielten als der GoSwissDrive wird nicht wirklich plausibel. Jedoch stellten die Tester mit Ihren anspruchsvollen Tests Probleme bei hoher Belastung durch hohe Geschwindigkeiten hinsichtlich der Haltbarkeit Federgabeln fest. Dieses Problem nehmen wir ernst und wünschen uns hier von den Herstellern Transparenz hinsichtlich der eingesetzten Technik und vernünftige hauseigene Tests, um den bei den meisten Herstellern von Pedelecs hohen Sicherheits- und Qualitätsanspruch auch weiter bestätigt zu wissen.

Die von den Testern geäußerte Kritik an dem Busch und Müller IQ Cyo Scheinwerfern können wir für uns nicht bestätigen, da sie in puncto Qualität und Ausleuchtung sehr gut sind.

Aber lesen Sie selbst und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung...

Wir jedenfalls sind offen für derartige Tests auch gerade von Branchenunabhängigen, können Sie den bereits genannten hohen Anspruch an Qualität und Sicherheit der Pedelecs auf Dauer wohl nur verbessern. Und da haben wir ja alle etwas davon, auch wenn es gerade aus der "Vierradecke" sicher noch einige Vorbehalte in Richtung von Elektrofahrrädern gibt, wie man auch an den Kommentaren zum Test auf der Facebook-Seite des ADAC sehen kann.

  • ADAC testet schnelle Pedelecs

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.